Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry Playbook mit 16 GByte verschwindet.
Blackberry Playbook mit 16 GByte verschwindet. (Bild: RIM (Research In Motion))

Blackberry Playbook: RIM stellt 16-GByte-Modell ein - Preise drastisch reduziert

Blackberry Playbook mit 16 GByte verschwindet.
Blackberry Playbook mit 16 GByte verschwindet. (Bild: RIM (Research In Motion))

Research In Motion (RIM) will das Blackberry Playbook mit 16 GByte Speicher nicht mehr verkaufen. Die beiden Blackberry-Playbook-Modelle mit 32 und 64 GByte Speicher soll es weiter geben. In Deutschland gibt es das RIM-Tablet für unter 200 Euro.

Das Blackberry Playbook mit 16 GByte wird Research In Motion (RIM) nicht mehr ausliefern. Die Lagerbestände und Vorräte bei den Händlern werden noch abverkauft, dann wird es das kleine Blackberry-Playbook-Modell nicht länger geben. Das ließ sich das Blackberry-Blog Crackberry vom Hersteller bestätigen.

Anzeige

RIM betont, dass die Einstellung des 16-GByte-Modells keinesfalls einen Rückzug aus dem Tabletmarkt bedeute. Das Blackberry Playbook mit 32 und 64 GByte wird weiterhin ganz regulär zu bekommen sein. Eine Begründung für die Einstellung des 16-GByte-Modells lieferte RIM nicht. Ein Grund könnte die geringe Nachfrage sein. In mehreren Rabattaktionen hatte RIM versucht, den Verkauf des Blackberry Playbook anzukurbeln. Allerdings wenig erfolgreich: RIM sitzt derzeit auf Geräten im Wert von 1 Milliarde US-Dollar.

Blackberry Playbook kostet weniger als die Hälfte des Listenpreises

In Deutschland liegen die Preise für das Blackberry Playbook drastisch unterhalb der Listenpreise. Der Listenpreis für das 16-GByte-Modell beträgt 480 Euro, das 32-GByte-Tablet soll 580 Euro kosten und 680 Euro werden für das Blackberry Playbook mit 64 GByte verlangt - eigentlich. Im deutschen Onlinehandel gibt es das Blackberry Playbook mit 16 GByte für unter 200 Euro und damit für deutlich weniger als die Hälfte des Listenpreises.

Aber auch die Preise für die beiden größeren Modelle liegen erheblich unter RIMs Listenpreisen. Für um die 280 Euro gibt es das 32-GByte-Modell bei den meisten Onlinehändlern, einige verkaufen es sogar für 240 Euro. Das ergibt auch hier einen Straßenpreis, der über die Hälfte niedriger als der Listenpreis ist. Das gleiche Bild ergibt sich beim 64-GByte-Modell, das es im Onlinehandel ohne Probleme für um die 300 Euro gibt, aber das auch schon für 280 Euro zu haben ist.


eye home zur Startseite
Jossele 11. Jun 2012

das haben seinerzeit auch viele übers HP Toucpad geschrieben. ich hab's bis jez noch...

Anonymer Nutzer 08. Jun 2012

wart mal, wird da nicht am Display gespart? such such such http://www.heise.de/newsticker...

Anonymer Nutzer 08. Jun 2012

dann wäre da mit dem BB egal, weil alles über die BB APN läuft ;) Und ansonsten sind in...

Anonymer Nutzer 08. Jun 2012

Natürlich, nie was anderes behauptet. iOS und Android sind ja auch zwingend von MS zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. TAP.DE Solutions GmbH, München
  3. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Frage nach der Fragestellung

    wire-less | 20:40

  2. Re: Was ist das Problem am Urheberrecht?

    HoffiKnoffu | 20:39

  3. Re: Überschrift ist kacke

    Niaxa | 20:38

  4. Re: Wozu auch..

    RipClaw | 20:38

  5. Wertschöpfung ??

    wire-less | 20:34


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel