Abo
  • Services:
Anzeige
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012 (Bild: David Manning/Reuters)

Blackberry: Facebook und Amazon sollen Interesse an RIM haben

Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012 (Bild: David Manning/Reuters)

Wieder gibt es Verkaufsgerüchte über den angeschlagenen IT-Konzern RIM. Das Blackberry-Geschäft könnte verkauft und das Unternehmen aufgespalten werden.

Research In Motion prüft den Verkauf seines Blackberry-Geschäfts. Das berichtet die britische Sunday Times ohne Angabe von Quellen. Mögliche Kaufinteressenten seien Facebook und Amazon. Seine E-Mail-Serviceangebote für Unternehmen würde der Konzern behalten und weiterbetreiben. Der Verkauf sei Teil der Prüfung der strategischen Optionen, die bis Juli 2012 andauern soll.

Anzeige

Möglich sei auch, dass das Blackberry-Geschäft in ein börsennotiertes Unternehmen ausgegründet wird. Das Datendienste-Angebot für Firmen könne aber auch verkauft oder für Konkurrenten wie Apple und Google geöffnet werden. Ein weiteres Modell sei, das Unternehmen als Ganzes zu erhalten, aber einen Anteil an ein Technologieunternehmen wie Microsoft zu verkaufen.

Laut einem unbestätigten Bericht vom 30. Mai 2012 hat Research In Motion die Banken J.P. Morgan Securities und RBC Capital Markets engagiert, um eine weitgehende strategische Überprüfung des Geschäftsmodells durchzuführen. Es habe im vergangenen Jahr Verkaufsverhandlungen von Research In Motion mit Amazon und Microsoft gegeben. Unter der alten Führung von Mike Lazaridis und Jim Balsillie kam es jedoch nicht zu einem Verkauf. Geprüft werden solle auch eine Erweiterung der Blackberry-Plattform durch Partnerschaften und Lizenzen.

Dem US-Branchenmagazin Cnet sagte ein RIM-Sprecher: "RIM hat Berater engagiert, die dem Unternehmen helfen zu prüfen, wie die Blackberry-Plattform durch Partnerschaften, Lizenzmöglichkeiten und strategische Alternativen in Schwung gebracht werden kann. Wir glauben, der beste Weg, um den Wert für unsere Anteilseigner zu erhöhen, ist ein Turnaround für das Unternehmen. Dabei bleiben wir".


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 25. Jun 2012

ja, für mich wäre es ein Grund endlich von dem BB weg zu kommen. Aktuell finde ich...


Pottblog / 25. Jun 2012

Links anne Ruhr (25.06.2012)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Ludwigsfelde
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Schwäbisch Gmünd
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. GK Software AG, Berlin, Schöneck oder St. Ingbert


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

  1. Re: Ein nicht beachteter Aspekt.

    Berner Rösti | 22:49

  2. Re: 40000?

    storm009 | 22:45

  3. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    gan | 22:44

  4. Re: Fachmeinung zu Einstiegsgehalt

    Scarx | 22:43

  5. Re: Klasse Desktop

    Schnarchnase | 22:36


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel