Abo
  • Services:

Blackberry-Chef: "In fünf Jahren gibt es keine Tablets mehr"

Der Anbieter des Tablets Blackberry Playbook meint, dass die Geräteform in einigen Jahren wieder vom Markt verschwinden wird. Was vom Tablet bleibe, sei ein großes Display im Arbeitsbereich.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry Playbook
Blackberry Playbook (Bild: RIM (Research In Motion))

Blackberry-Chef Thorsten Heins meint, dass Tablets in fünf Jahren wieder verschwunden sein werden. Heins sagte der Nachrichtenagentur Bloomberg: "Ich glaube nicht, dass es in fünf Jahren noch einen Grund gibt, ein Tablet zu haben. Vielleicht ein großer Bildschirm in ihrem Arbeitsbereich, aber kein Tablet als solches. Tablets sind selbst kein gutes Geschäftsmodell."

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Der Hersteller bietet selbst das Blackberry Playbook an, ein Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen, 1-GHz-Prozessor, 1 GByte RAM und einem Gewicht von 425 Gramm. Auf dem Tablet lief das Tablet-Betriebssystem Blackberry Playbook OS mit der Option, später auf das Betriebssystem Blackberry 10 zu aktualisieren. Bisher wurde das Update aber nicht ausgeliefert.

Erst seit September 2012 gibt es das Blackberry Playbook in Deutschland auch in einer Ausführung mit UMTS-Modem, das es nur mit 32 GByte Speicher gibt. Anders als die Nur-WLAN-Ausführung hat die UMTS-Version einen Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz.

Heins: "In fünf Jahren sehe ich Blackberry als absoluten Marktführer im Bereich Mobile Computing - das ist es, was wir anstreben."

Im Januar 2013 sagte Heins, dass ein Nachfolger des Playbooks möglich sei, wenn es gelänge, ein solches Gerät profitabel anzubieten. Ein Blackberry-Tablet müsse etwas Einzigartiges in dem überfüllten Markt bieten, sagte er Bloomberg.

Mit dem Z10 versucht Blackberry ein Comeback im Smartphone-Markt. Auch Android-Anwendungen lassen sich auf dem Gerät installieren. Golem.de hat zwei Wochen lang das Z10 gegen das Galaxy S3 getauscht und im Langzeittest überprüft, wie schwer ein Umstieg ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

RobertFr 04. Mai 2013

Das habe ich doch nicht einmal auch nur ansatzweise andeutend in Frage gestellt! ;-) Hm...

feierabend 03. Mai 2013

Ein Tablet gibt es schon für um die 100¤ und dafür ist es, wie du ja selber sagts ein...

pholem 03. Mai 2013

Ah wow, danke!

nicosocha 03. Mai 2013

Also ich bin der Meinung das es den stationären PC immer geben wird, da auch die...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /