Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen.
Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Umkehr: Blackberry plant sein erstes Android-Smartphone

Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen.
Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Android soll die Rettung sein: Blackberry will ein Android-Smartphone auf den Markt bringen, das eine Hardware-Tastatur haben wird. Damit will Blackberry eine Nische in dem von reinen Touchscreen-Geräten dominierten Android-Markt nutzen.

Anzeige

Blackberrys erstes Android-Smartphone könnte schon bald Realität werden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf vier vertrauliche Quellen, die anonym bleiben wollen. Blackberry will dabei seine langjährige Erfahrung beim Einsatz von Hardware-Tastaturen in Smartphones als Trumpf ausspielen. Ein Blackberry-Smartphone mit Android hätte demnach eine Hardware-Tastatur.

Android wird von Touchscreen-Geräten dominiert

Der Markt mit Android-Smartphones ist von Geräten dominiert, die nur eine Touchscreen-Bedienung haben und keine Hardware-Tastatur besitzen. Vereinzelt gab es solche Geräte auf dem Markt, aber schon seit Jahren kamen keine neuen Modelle mit Hardware-Tastatur. Blackberry stieße also in einen Marktbereich vor, der von den übrigen Geräteherstellern nicht besetzt wird.

Das Konzept von Blackberry könnte aufgehen, weil es derzeit keine aktuellen Smartphones mit Hardware-Tastatur gibt. Es könnte aber auch scheitern, weil die Kunden ein solches Gerät nicht kaufen würden. Mittlerweile haben sich bei Smartphones vergleichsweise große Displays durchgesetzt, so dass das Tippen auf Bildschirmtastaturen bequemer geworden ist.

Blind tippen mit Hardware-Tastatur möglich

Prinzipbedingt haben Hardware-Tastaturen den Vorteil, dass sie blind bedient werden können. Das ist mit Bildschirmtastaturen nicht möglich. Bildschirmtastaturen werden immer mehr mit intelligenten Wörterbuch-Funktionen versehen, so dass der Nutzer weniger tippen muss. Es genügen ein paar Buchstaben, dann macht die Tastatur einen passenden Vorschlag, und der Nutzer muss weniger tippen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand will Blackberry sein erstes Android-Gerät mit Funktionen aus Blackberry 10 kombinieren. Damit will sich der Hersteller ebenfalls von der Konkurrenz abheben. Womöglich handelt es sich bei dem ersten Blackberry-Smartphone mit Android um ein Modell mit großem Touchscreen und einem Schiebemechanismus - die Hardware-Tastatur muss dann zur Nutzung herausgeschoben werden.

Blackberry 10 war kein Erfolg

Mit einem Android-Smartphone würde Blackberry eingestehen, dass das eigene Betriebssystem Blackberry 10 keine Chance am Markt habe. Es hat auch nichts genutzt, dass Android-Apps auf dem Betriebssystem laufen. Den Misserfolg belegen schon seit Jahren auch die Zahlen der Marktforscher. Seit langem spielt der Blackberry-Marktanteil im Smartphone-Segment keine Rolle mehr, obwohl der Hersteller einmal ganz vorne im Markt mitgemischt hat. Android, iOS und Windows Phone sind die drei wichtigen Smartphone-Betriebssysteme am Markt.

Weder Blackberry noch Google wollten den Bericht bestätigen. Offiziell angekündigt wurde das Gerät bislang nicht.

Nachtrag vom 9. Juli 2015

Blackberry will mehrere Android-Smartphones im zweiten Halbjahr 2015 auf den Markt bringen, berichtet Digitimes mit Verweis auf Quellen aus den Reihen von Auftragsfertigern.


eye home zur Startseite
peter_pan 18. Jun 2015

Habe ich ausprobiert und es gab bei verschiedenen Apps diverse Fehler. Außerdem mag ich...

Geigenzaehler 17. Jun 2015

Also ich muss sagen, dass die Android-Emulation beim Jolla schon wesentlich mehr als nur...

Heldbock 17. Jun 2015

Danke euch beiden, das wollte ich wissen!

KlausNehrer 13. Jun 2015

Das einzig wahre, weil es die Quellenprüfung besteht, ist die Aussage, dass diese Info...

xenofit 13. Jun 2015

Railroad Germany hab ich auch. Für die BVG in Berlin ist Öffi aber deutlich besser, als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Dataport, Altenholz / Kiel
  3. Suzuki Deutschland GmbH, Bensheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-20%) 55,99€
  3. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  2. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  3. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  4. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  5. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  6. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  7. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt zur Pflicht

  8. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  9. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  10. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    tomatentee | 09:35

  2. Re: Was Hans schon nicht kann...

    mainframe | 09:35

  3. Dann also bald nur noch Schrott...

    thecrew | 09:35

  4. Re: ich dachte Apple Geräte wären so langlebig

    thecrew | 09:31

  5. Re: Sie sollen es lassen.

    Dwalinn | 09:30


  1. 09:25

  2. 09:08

  3. 08:30

  4. 08:21

  5. 07:17

  6. 18:08

  7. 17:37

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel