• IT-Karriere:
  • Services:

Black Shark 2: Xiaomi stellt neues Gaming-Smartphone vor

Das Black Shark 2 ist Xiaomis drittes Gaming-Smartphone und das erste mit Qualcomms neuem Snapdragon 855. Ein verbessertes Kühlungssystem und ein spezieller Gaming-Modus sollen die Leistung verbessern, zudem erkennt das Display Touch-Eingaben unterschiedlicher Stärke.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Black Shark 2
Das Black Shark 2 (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat sein neues Gaming-Smartphone Black Shark 2 vorgestellt. Nach dem Black Shark und dem Black Shark Helo ist das neue Gerät bereits das dritte Modell in relativ kurzer Zeit. Beim Black Shark 2 hat Xiaomi unter anderem die Prozessorausstattung verbessert.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Das Smartphone hat einen 6,39 Zoll großen OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln - auf eine höhere Auflösung hat Xiaomi verzichtet. Das Display erkennt bei Touch-Eingaben den Druck und kann entsprechend verknüpfte Aktionen ausführen. Auf diese Weise sollen Nutzer beim Spielen mehrere Aktionen durch unterschiedlichen Touch-Druck ausführen können.

Als SoC kommt Qualcomms Snapdragon 855 zum Einsatz, das durch eine Heatpipe kühl gehalten werden soll. Das Black Shark 2 ist mit 6, 8 oder 12 GByte Arbeitsspeicher erhältlich, der interne Flash-Speicher ist 128 oder 256 GByte groß, wobei letzterer nur in Verbindung mit 8 oder 12 GByte RAM verfügbar ist.

  • Das neue Black Shark 2 von Xiaomi in Silber (Bild: Xiaomi)
  • Das neue Black Shark 2 von Xiaomi in Silber (Bild: Xiaomi)
  • Das neue Black Shark 2 von Xiaomi in Silber (Bild: Xiaomi)
  • Das neue Black Shark 2 von Xiaomi in Silber (Bild: Xiaomi)
Das neue Black Shark 2 von Xiaomi in Silber (Bild: Xiaomi)

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine Dualkamera eingebaut. Das Hauptobjektiv hat einen 48-Megapixel-Sensor und eine Anfangsblende von f/1.75. Die zweite Kamera hat ein Teleobjektiv und einen 12-Megapixel-Sensor, die Anfangsblende liegt hier bei f/2.2. Die Frontkamera hat 20 Megapixel.

Das Black Shark 2 unterstützt LTE auf den in Deutschland wichtigen Frequenzbändern 3, 7 und 20 und beherrscht WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, einen NFC-Chip hat das Smartphone offenbar nicht. Der Fingerabdrucksensor ist in das Display eingebaut. Das Black Shark 2 hat eine RGB-Beleuchtung auf der Rückseite.

Preise in China starten bei umgerechnet 460 Euro

Das Black Shark 2 ist vorerst nur in China erhältlich. Die günstigste Version hat 8 GByte RAM und 128 GByte Flash-Speicher und kostet 3.500 Yuan, was umgerechnet 460 Euro sind. Die teuerste Variante ist die mit 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher für 4.200 Yuan (umgerechnet 550 Euro). Ob das Smartphone offiziell auch nach Europa kommen wird, ist unbekannt; es dürfte aber über Importhändler erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 26,99€
  3. (-35%) 25,99€

cry88 19. Mär 2019

Hab ich mich gewundert, wer sowas kauft. Aber dann gab es die Antwort. China, der einzige...

Dwalinn 19. Mär 2019

UMMD

Dwalinn 19. Mär 2019

Vorteil ist wenn überhaupt das man mehr Wert auf eine gute kühlung und einen starken Akku...

Dwalinn 19. Mär 2019

Zudem ist skil sehr abhängig von der Anzahl an darstellbar Farben!


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /