• IT-Karriere:
  • Services:

Black Ops Cold War: Call of Duty setzt auf Action in den Achtzigern

Sogar Ronald Reagan spielt mit: Das nächste Call of Duty ist im Kalten Krieg angesiedelt. Upgrades auf PS5 und Xbox Series X kosten Extra.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Call of Duty: Black Ops - Cold War
Artwork von Call of Duty: Black Ops - Cold War (Bild: Activision)

Ab 1981 war Ronald Reagan der Präsident der Vereinigten Staaten - und genau in diesem Jahr soll auch der Großteil der Kampagne von Call of Duty: Black Ops - Cold War spielen. Im Trailer ist der Staatschef sogar aufwendig animiert zu sehen. Wie der ehemalige Schauspieler das wohl selbst gefunden hätte?

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart

Die Handlung dreht sich die mutmaßlich echte Figur Perseus: Das ist ein nie identifizierter sowjetischer Spion, der das Manhattan Projekt - also die Forschung an der Atombombe - bespitzelt haben soll. Die Jagd auf ihn wird von einem fiktiven CIA-Operative namens Russell Adler geleitet, der seine Mitarbeiter über den ganzen Globus schickt.

Die Spieler steuern nicht immer den gleichen Agenten, können ihr Aussehen aber erstmals in einem Call of Duty den eigenen Wünschen anpassen - wie das dann genau funktioniert, ist noch unklar. Unter anderem kämpft man in Ost-Berlin, der Türkei, in Rückblenden in Vietnam sowie im Moskau der Sowjetzeit.

Neben der Kampagne soll Black Ops Cold War auch Massen an Waffen und Ausrüstung aus der Zeit des Kalten Krieges für Onlinegefechte sowie ein kooperatives Zombies-Erlebnis bieten. Den Multiplayermodus will das Entwicklerstudio Treyarch erst am 9. September 2020 ausführlich vorstellen.

Cold War soll am 13. November 2020 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen. Wer die Standard-Konsolenausgabe für 70 Euro kauft, kann diese zwar auf den Next-Gen-Geräten verwenden. Die technischen und grafischen Verbesserungen gibt's damit aber nicht.

Um die Optimierungen auf Xbox Series X und Playstation 5 zu bekommen, ist der Griff zur Cross-Gen-Bundle-Variante nötig, die rund 75 Euro kostet. Ebenfalls beide Fassungen des Spiels enthält die Ultimate Edition für rund 100 Euro.

Vermutlich sind später auch Nur-Next-Gen-Versionen zu haben, aber die sind noch nicht angekündigt. Vorbesteller haben mit allen Editionen den gleichen frühen Zugang zur Beta - wann die startet, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 159€, WD Red Plus NAS Festplatte 4TB für 95€, Razer...
  3. 3 Monate gratis (danach 7,99€/Monat für Prime-Mitglieder bzw. 9,99€/Monat, jederzeit kündbar)
  4. 699€ (Bestpreis)

Vysor 28. Aug 2020

Alle Jahre wieder, liebes Call of Duty , zum 17 ten CoD-Hauptteil. Seit der Tadition je...

BlindSeer 28. Aug 2020

Ja, mein letzter Rechner war Intel, da war ich begeistert wie einfach der Lüfter montiert...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /