Abo
  • IT-Karriere:

Black Hat/Def Con: USA wollen Chinesen Einreise verweigern

Die Vereinigten Staaten wollen offenbar verhindern, dass Chinesen an den IT-Sicherheitskonferenzen Black Hat und Def Con in Las Vegas teilnehmen. Ihnen soll die Ausstellung des Visums verweigert werden.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Kein Visum für Chinesen, die an IT-Sicherheitskonferenzen teilnehmen wollen?
Kein Visum für Chinesen, die an IT-Sicherheitskonferenzen teilnehmen wollen? (Bild: Wikimedia Commons / Zboralski)

Die jüngsten Konflikte zwischen den Vereinigten Staaten und China um mutmaßliche Wirtschaftsspionage durch chinesische Hacker könnten Folgen für verschiedene IT-Sicherheitskonferenzen haben. Laut einem Reuters-Bericht plant Washington, chinesischen Teilnehmern der beiden Konferenzen Black Hat und Def Con die Einreise zu verweigern. Offenbar soll potenziellen Konferenzteilnehmern kein Visum ausgestellt werden.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  2. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Chris Wysopal, Mitorganisator der Black-Hat-Konferenz, sagte zu Reuters, dass es wenig Auswirkungen haben würde, chinesische Teilnehmer von der Konferenz fernzuhalten. Die Vorträge würden sowieso gefilmt und als DVD sowie im Internet bereitgestellt.

Auf der Black-Hat-Konferenz ist ein Vortrag über die Sicherheit der Font-Verarbeitung von Windows von Yu Wang geplant, einem Mitarbeiter des chinesischen Unternehmens Qihoo 360. Weiterhin steht im Programm ein Vortrag der beiden Forscher Pili Hu und Wing Cheong Lau von der Universität Hongkong über die Sicherheit von sozialen Netzwerken. Im Programm der Def Con sind keine Vorträge von chinesischen Teilnehmern geplant.

Bereits vergangene Woche wurde laut dem Reuters-Bericht mehreren chinesischen Personen die Einreise verwehrt, die am 30. Space Symposium in Colorado teilnehmen wollten. Das Space Symposium ist eine jährliche Konferenz über die Zukunft der Raumfahrt. Die Keynote der diesjährigen Konferenz hielt US-Geheimdienstchef James Clapper.

Die beiden Konferenzen Black Hat und Def Con finden Anfang August 2014 direkt hintereinander in Las Vegas statt. Gegründet wurden beide Konferenzen von Jeff Moss, der auch unter seinem Pseudonym "The Dark Tangent" bekannt ist.

Die USA hatten vor kurzem fünf chinesische Militäroffiziere angeklagt und ihnen vorgeworfen, Betriebsgeheimnisse von US-Unternehmen durch Angriffe auf deren IT-Infrastruktur ausspioniert zu haben. China wiederum verdächtigt die USA der Wirtschaftsspionage.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

DrWatson 26. Mai 2014

Wenn die Chinesen dumm wären, würden sie das tun. Damit würden sie dann ihr eigenes...

TheKeyisMagic 26. Mai 2014

https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/nsa-affaere-edward-snowden-verhandelt...

Dopeusk18 26. Mai 2014

Fakten verdrehen Level: Expert. Wer redet von Terror.? ..und nein nicht jeder, wenn sie...

DrWatson 26. Mai 2014

Ich würde diese Person auch nicht einreisen lassen: https://www.golem.de/1405/sp_106717...

tadela 26. Mai 2014

Amerikanische-Logik :D


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    •  /