Black Friday: Xbox One ist in den USA der Verkaufssieger

GTA 5, Assassin's Creed Unity und andere Blockbuster als kostenlose Beigabe haben der Xbox One und der Playstation 4 zu hohen Verkaufszahlen am Black Friday verholfen. Bei den einzeln verkauften Games liegt Madden NFL 15 vor dem neuen Call of Duty.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Version von GTA 5
Neue Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Am vergangenen Black Friday haben vor allem Bundles von Konsolen mit aktuellen Spielen einen starken Absatz erlebt. Es ist in den USA der Auftakt der Weihnachtssaison und meist mit großem Abstand der umsatzstärkste Verkaufstag des Jahres. Zumindest im stationären Handel hat sich bei großen Ketten wie Walmart und Target die zusammen mit Assassin's Creed Unity angebotene Xbox One für rund 320 US-Dollar am besten verkauft. Es folgten die Playstation 4 mit GTA 5 und The Last of Us Remastered für rund 400 US-Dollar. Rund 90 Prozent der Konsolenkäufer haben sich für solche Bundles entschieden.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant Business Intelligence (BI) (w/m/d)
    AL-KO KOBER SE, Kötz
  2. IT Security & Compliance Manager* (m/w/d)
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Nach Hochrechnungen des Marktforschungsunternehmens Infoscout hat die Xbox One an den gesamten Konsolenverkäufen am Black Friday einen Anteil nach Stückzahlen von 53 Prozent erreicht. Auf Platz zwei folgt die Playstation 4 mit 31 Prozent. Auf Platz drei liegt die Xbox 360 mit 9 Prozent und dann kommt die Nintendo Wii U mit 6 Prozent. Letzte der Liste ist die Playstation 3 mit 1 Prozent.

Nach Angaben der Marktforscher war der Preis das ausschlaggebende Argument für immerhin 71 Prozent der Käufer, die sich für die Xbox One entschieden haben. Interessant: 92 Prozent der Käufer einer Wii U haben diese für ihre Kinder besorgt - bei der Xbox One beträgt dieser Anteil 66 Prozent, und bei der Playstation 4 sind es sogar nur 45 Prozent.

Bei den einzeln verkauften Games lag Madden NFL 15 mit einem Marktanteil von 8,4 Prozent vor dem jüngsten Call of Duty - 7,3 Prozent der Käufer haben sich für Advanced Warfare entschieden. Skylanders Trap Team wollten 7,1 Prozent der Spieler, das ähnlich kinderkompatible Disney Infinity: Marvel Super Heroes hat einen Marktanteil von 6,2 Prozent. Fifa 15 liegt auf Platz 5 mit einem Marktanteil von 5 Prozent - auch der virtuelle Fußball kommt offenbar in den USA immer besser an. Noch vor einigen Jahren lief die Sportart bei den Amis auch virtuell nur hinterher.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Die Zahlen von Infoscout basieren auf einer Mischung aus der Auswertung von Kaufbelegen und Befragungen. Speziell für die Angaben über Games wurden die Informationen von rund 2.000 Kassenzetteln erfasst. Der Onlinehandel - also vor allem der Konzern Amazon.com - sind in den Erhebungen nicht berücksichtigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garius 03. Dez 2014

Da gehören immer zwei dazu. Der der platt macht und der der sich platt machen lässt...

Yes!Yes!Yes! 03. Dez 2014

Selektive Wahrnehmung... Man ist sich hier über GAR NICHTS einig.

Garius 02. Dez 2014

Und ein weiteres Beispiel von vielen, warum Golem die Baumansicht zum Standard machen...

Garius 02. Dez 2014

Keiner? Leckt mich Leute! Ich geh nach Hause. ^^

motzerator 02. Dez 2014

Hast Du bessere Quellen? Ich bin da sehr daran interessiert, wenn es sowas gibt. Bis...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /