• IT-Karriere:
  • Services:

Bittorrent Sync 2.0: Daten im Abo synchronisieren

Bittorrent Sync 2.0 ist fertig. Mit der finalen Version des P2P-Synchronisierungswerkzeugs führt Bittorrent auch ein kostenpflichtiges Abo-Modell ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P2P-Synchronisierungswerkzeug Bittorrent Sync ist in Version 2.0 erschienen.
Das P2P-Synchronisierungswerkzeug Bittorrent Sync ist in Version 2.0 erschienen. (Bild: Bittorrent)

Mit der Veröffentlichung der finalen Version von Bittorrent Sync 2.0 gibt es auch eine kostenpflichtige Variante mit zusätzlichen Funktionen. Eine kostenlose Version wird zwar ebenfalls angeboten - allerdings mit Einschränkungen. Insgesamt profitieren aber auch deren Nutzer von den zahlreichen Neuerungen. Wegen der Umstellung auf ein Zertifikat-basiertes Sicherheitsmodell lassen sich unter der Vorgängerversion 1.4 freigegebene Ordner einbinden, umgekehrt funktioniert das aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Bei der ersten Nutzung wird ein Zertifikat erstellt, das beispielsweise per QR-Code auf andere Geräte übertragen werden kann. Dieses neue Zertifikatsmodell ermöglicht es, dass sämtliche freigegebene Ordner einem Benutzer zugeordnet werden können. Wird das Zertifikat auf ein weiteres Gerät übertragen, stehen automatisch auch dort alle Ordner zur Verfügung. In der kostenlosen Variante können insgesamt nur zehn Ordner mit unbegrenztem Inhalt freigegeben werden, während die kostenpflichtige Version keine solche Beschränkung hat.

Bessere Verwaltung dank Zertifikaten

Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Zertifikaten: Eine Freigabe für weitere Personen muss nur einmal erteilt werden. Sollen später weitere Ordner mit dieser Person geteilt werden, kann das automatisch geschehen. Fordert eine Person einen Zugriff, können die zuvor gesetzten Zugriffsrechte auf den entsprechenden Ordner neu gesetzt werden. Die Synchronisierung einzelner Ordner kann pausiert werden. Außerdem wurde die Benutzerführung erweitert und die Versionen für mobile Geräte können ausstehende Datenübertragungen widerrufen.

Etwa 35 Euro kostet ein Jahresabonnement für die Pro-Version. Die Lizenzen werden für Benutzer erteilt, die sie auf beliebig vielen Geräten verwenden dürfen.

Bessere Benutzerverwaltung in der Pro-Version

Die kostenpflichtige Variante ist vor allem für den Einsatz in Unternehmen gedacht. So soll lediglich die Synchronisierung von Platzhaltern möglich sein statt einer kompletten Datei. Erst bei einer Auswahl der Datei im Finder unter Mac OS X oder dem Windows Explorer wird die eigentliche Datei heruntergeladen. Das soll Platz sparen und den Zugriff auf Ordner erlauben, die zahlreiche Dateien enthalten. Zudem kann auf einem Gerät mit viel Speicherplatz ein Ordner in den sogenannten Synced-Mode versetzt werden. Dort können die Daten aller geteilten Ordner aktuell gehalten werden.

Wenn ein Ordner bereits geteilt wurde, können in der Pro-Version dessen Zugriffsrechte auch nachträglich noch verändert werden. Außerdem können Benutzern Änderungen am Ordner vorenthalten werden. Wer will, kann auch einem anderen Benutzer den Besitz eines Ordners übertragen.

Bittorrent Sync 2.0 steht in der kostenfreien Variante für Windows, Mac OS X, Linux und FreeBSD zum Download bereit. Die Apps für Android, iOS, Windows Phone und Amazons Kindle erhalten ein automatisches Update.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

wespennest3 15. Mai 2015

Es gibt vielfältige Alternativen - siehe https://en.wikipedia.org/wiki...

tingelchen 06. Mär 2015

MaidSafe klingt interessant... ich halte es mir mal in einem Tab offen :)

tingelchen 05. Mär 2015

Die Geräte, die dies betrifft sind leider allesamt nicht gerootet. Insofern bringen einem...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /