Bittorrent Sync 2.0: Daten im Abo synchronisieren

Bittorrent Sync 2.0 ist fertig. Mit der finalen Version des P2P-Synchronisierungswerkzeugs führt Bittorrent auch ein kostenpflichtiges Abo-Modell ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P2P-Synchronisierungswerkzeug Bittorrent Sync ist in Version 2.0 erschienen.
Das P2P-Synchronisierungswerkzeug Bittorrent Sync ist in Version 2.0 erschienen. (Bild: Bittorrent)

Mit der Veröffentlichung der finalen Version von Bittorrent Sync 2.0 gibt es auch eine kostenpflichtige Variante mit zusätzlichen Funktionen. Eine kostenlose Version wird zwar ebenfalls angeboten - allerdings mit Einschränkungen. Insgesamt profitieren aber auch deren Nutzer von den zahlreichen Neuerungen. Wegen der Umstellung auf ein Zertifikat-basiertes Sicherheitsmodell lassen sich unter der Vorgängerversion 1.4 freigegebene Ordner einbinden, umgekehrt funktioniert das aber nicht.

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Developer / Business Analyst (m/w/d) für unsere globalen IT-Business Services
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Linux-Experte/C++ Entwickler (m/w/d)
    GTS Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Bei der ersten Nutzung wird ein Zertifikat erstellt, das beispielsweise per QR-Code auf andere Geräte übertragen werden kann. Dieses neue Zertifikatsmodell ermöglicht es, dass sämtliche freigegebene Ordner einem Benutzer zugeordnet werden können. Wird das Zertifikat auf ein weiteres Gerät übertragen, stehen automatisch auch dort alle Ordner zur Verfügung. In der kostenlosen Variante können insgesamt nur zehn Ordner mit unbegrenztem Inhalt freigegeben werden, während die kostenpflichtige Version keine solche Beschränkung hat.

Bessere Verwaltung dank Zertifikaten

Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Zertifikaten: Eine Freigabe für weitere Personen muss nur einmal erteilt werden. Sollen später weitere Ordner mit dieser Person geteilt werden, kann das automatisch geschehen. Fordert eine Person einen Zugriff, können die zuvor gesetzten Zugriffsrechte auf den entsprechenden Ordner neu gesetzt werden. Die Synchronisierung einzelner Ordner kann pausiert werden. Außerdem wurde die Benutzerführung erweitert und die Versionen für mobile Geräte können ausstehende Datenübertragungen widerrufen.

Etwa 35 Euro kostet ein Jahresabonnement für die Pro-Version. Die Lizenzen werden für Benutzer erteilt, die sie auf beliebig vielen Geräten verwenden dürfen.

Bessere Benutzerverwaltung in der Pro-Version

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die kostenpflichtige Variante ist vor allem für den Einsatz in Unternehmen gedacht. So soll lediglich die Synchronisierung von Platzhaltern möglich sein statt einer kompletten Datei. Erst bei einer Auswahl der Datei im Finder unter Mac OS X oder dem Windows Explorer wird die eigentliche Datei heruntergeladen. Das soll Platz sparen und den Zugriff auf Ordner erlauben, die zahlreiche Dateien enthalten. Zudem kann auf einem Gerät mit viel Speicherplatz ein Ordner in den sogenannten Synced-Mode versetzt werden. Dort können die Daten aller geteilten Ordner aktuell gehalten werden.

Wenn ein Ordner bereits geteilt wurde, können in der Pro-Version dessen Zugriffsrechte auch nachträglich noch verändert werden. Außerdem können Benutzern Änderungen am Ordner vorenthalten werden. Wer will, kann auch einem anderen Benutzer den Besitz eines Ordners übertragen.

Bittorrent Sync 2.0 steht in der kostenfreien Variante für Windows, Mac OS X, Linux und FreeBSD zum Download bereit. Die Apps für Android, iOS, Windows Phone und Amazons Kindle erhalten ein automatisches Update.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wespennest3 15. Mai 2015

Es gibt vielfältige Alternativen - siehe https://en.wikipedia.org/wiki...

tingelchen 06. Mär 2015

MaidSafe klingt interessant... ich halte es mir mal in einem Tab offen :)

tingelchen 05. Mär 2015

Die Geräte, die dies betrifft sind leider allesamt nicht gerootet. Insofern bringen einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /