Abo
  • Services:
Anzeige
Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Bittorrent: Popcorn-Time-Nutzer zahlen in Vergleich 690 Euro

Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Die ungeschützte Nutzung von Popcorn Time kostet einiges mehr als ein Netflix-Jahresabo. Wer nachweisen konnte, nicht der alleinige Anschlussnutzer zu sein, könnte trotz Urheberrechtsverletzung über Bittorrent davonkommen.

Anzeige

Nach der Abmahnwelle zu Popcorn Time wurden in den vergangenen Wochen die ersten außergerichtlichen Vergleiche geschlossen. Das gab die Rechtsanwaltskanzlei Werdermann / von Rüden am 20. Oktober 2015 bekannt. Die Betroffenen mussten sich verpflichten, strafbewehrte Unterlassungserklärungen abzugeben und zur Abgeltung aller Ansprüche pauschal rund 690 Euro zu zahlen.

Die ersten Anschlussinhaber hätten sich mit Rechteinhabern wie Warner Brothers außergerichtlich geeinigt. "Nicht in jedem Fall können wir empfehlen, gegen die Abmahnungen vorzugehen, sondern raten dazu, einen Vergleich abzuschließen, um einen kostenintensiven Rechtsstreit zu vermeiden", sagte Johannes von Rüden. In Fällen, in denen der Internetanschluss von mehreren Personen zugleich benutzt wird, bestünden gute Chancen, sich erfolgreich gegen die Ansprüche zu wehren.

In einem aktuellen Urteil hatte der Bundesgerichtshof entschieden, dass ein Schadenersatzanspruch von 200 Euro pro Musiktitel angemessen wäre. "Für das illegale Filesharing an einem Kinofilm dann 690 Euro anzusetzen, wirkt vor diesem Hintergrund recht moderat", meinte von Rüden.

Kein echtes Streaming bei Popcorn Time

Popcorn Time bietet Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent an. Dabei wird der Stream vom Empfänger gleichzeitig angesehen und anderen zur Verfügung gestellt. Die Software priorisiert die Torrent-Dateien so, dass der Film sofort angesehen werden kann.

Nutzer von Portalen wie Popcorn Time sehen sich einen vermeintlichen Stream an, laden diesen Film aber auch automatisch per Bittorrent hoch. Damit wird die Datei genauso geteilt wie beim direkten Filesharing, es wird also für die Filmstudios nachweisbar eine Urheberrechtsverletzung begangen. Die Feststellung der IP-Adresse über Bittorrent stellt kein Problem dar.


eye home zur Startseite
Philip1975 08. Jan 2017

Viele Infos zum Thema VPN findet ihr zum Beispiel auf Anonymweb.de MfG

PiranhA 21. Okt 2015

Das gilt für alle Tools, die per Bittorrent streamen. Egal ob ich das Tool von Kodi aus...

ManuPhennic 21. Okt 2015

heutzutage werden einige Serien doch schon in Deutschland mit original dubb nur 24h...

stuempel 21. Okt 2015

Och, die namhaften sind da bei Jahres-Abos sehr deutlich drunter. Insofern ist es...

Vend0r 20. Okt 2015

Die arbeiten mit Firmen zusammen, die auf sowas spezialisiert sind. Diese Firmen sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH, Stuttgart
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  2. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  3. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  4. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  5. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  6. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  7. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  8. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  9. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  10. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    My1 | 13:22

  2. Re: Und De Maizire....

    plutoniumsulfat | 13:22

  3. Re: Störende Kabel?

    a user | 13:22

  4. Re: Interessant zu wissen wäre

    treefiddy | 13:21

  5. Koop = Split-Screen?

    Elgareth | 13:15


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:58

  4. 11:25

  5. 10:51

  6. 10:50

  7. 10:17

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel