Abo
  • Services:
Anzeige
Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Bittorrent: Popcorn-Time-Nutzer zahlen in Vergleich 690 Euro

Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Die ungeschützte Nutzung von Popcorn Time kostet einiges mehr als ein Netflix-Jahresabo. Wer nachweisen konnte, nicht der alleinige Anschlussnutzer zu sein, könnte trotz Urheberrechtsverletzung über Bittorrent davonkommen.

Anzeige

Nach der Abmahnwelle zu Popcorn Time wurden in den vergangenen Wochen die ersten außergerichtlichen Vergleiche geschlossen. Das gab die Rechtsanwaltskanzlei Werdermann / von Rüden am 20. Oktober 2015 bekannt. Die Betroffenen mussten sich verpflichten, strafbewehrte Unterlassungserklärungen abzugeben und zur Abgeltung aller Ansprüche pauschal rund 690 Euro zu zahlen.

Die ersten Anschlussinhaber hätten sich mit Rechteinhabern wie Warner Brothers außergerichtlich geeinigt. "Nicht in jedem Fall können wir empfehlen, gegen die Abmahnungen vorzugehen, sondern raten dazu, einen Vergleich abzuschließen, um einen kostenintensiven Rechtsstreit zu vermeiden", sagte Johannes von Rüden. In Fällen, in denen der Internetanschluss von mehreren Personen zugleich benutzt wird, bestünden gute Chancen, sich erfolgreich gegen die Ansprüche zu wehren.

In einem aktuellen Urteil hatte der Bundesgerichtshof entschieden, dass ein Schadenersatzanspruch von 200 Euro pro Musiktitel angemessen wäre. "Für das illegale Filesharing an einem Kinofilm dann 690 Euro anzusetzen, wirkt vor diesem Hintergrund recht moderat", meinte von Rüden.

Kein echtes Streaming bei Popcorn Time

Popcorn Time bietet Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent an. Dabei wird der Stream vom Empfänger gleichzeitig angesehen und anderen zur Verfügung gestellt. Die Software priorisiert die Torrent-Dateien so, dass der Film sofort angesehen werden kann.

Nutzer von Portalen wie Popcorn Time sehen sich einen vermeintlichen Stream an, laden diesen Film aber auch automatisch per Bittorrent hoch. Damit wird die Datei genauso geteilt wie beim direkten Filesharing, es wird also für die Filmstudios nachweisbar eine Urheberrechtsverletzung begangen. Die Feststellung der IP-Adresse über Bittorrent stellt kein Problem dar.


eye home zur Startseite
Philip1975 08. Jan 2017

Viele Infos zum Thema VPN findet ihr zum Beispiel auf Anonymweb.de MfG

PiranhA 21. Okt 2015

Das gilt für alle Tools, die per Bittorrent streamen. Egal ob ich das Tool von Kodi aus...

ManuPhennic 21. Okt 2015

heutzutage werden einige Serien doch schon in Deutschland mit original dubb nur 24h...

stuempel 21. Okt 2015

Och, die namhaften sind da bei Jahres-Abos sehr deutlich drunter. Insofern ist es...

Vend0r 20. Okt 2015

Die arbeiten mit Firmen zusammen, die auf sowas spezialisiert sind. Diese Firmen sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. INTERBODEN Innovative Lebenswelten® GmbH & Co KG, Ratingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Ratbacher GmbH, Würzburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. ab 799,90€
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  2. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  4. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  5. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  6. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  7. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  8. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  9. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  10. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: deutsche Version mal wieder geschnitten

    Veo | 16:29

  2. Re: Überrascht...

    honna1612 | 16:29

  3. Re: Wozu irgendwelche E-Schlitten um Autos zu...

    DAUVersteher | 16:29

  4. Re: Warum kein Hyperthreading?

    Bonita.M | 16:27

  5. Re: Geldverschwendung (3 Mrd Subvention)

    u21 | 16:26


  1. 16:27

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:31

  6. 14:10

  7. 13:36

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel