Abo
  • Services:
Anzeige
Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Bittorrent: Popcorn Time erhielt Angebote für Spyware

Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Das Team von Popcorn Time hat angeblich viele Angebote von Kriminellen bekommen. Der führende Entwickler will aber alle ausgeschlagen haben.

Anzeige

Die Entwickler des Streaming-Tools Popcorn Time hätten viele Angebote von Kriminellen erhalten. Das sagte der Kopf der Entwicklergruppe, Federico Abad, dem Onlinemagazin Torrentfreak. "Sie sagten, wir könnten bis zu 10.000 US-Dollar pro Woche verdienen." Sie boten für jede Infektion eines Systems mit Spyware oder Malware über Popcorn Time 5 US-Dollar.

Andere hätten an die Passwörter der Popcorn-Time-Nutzer gewollt. Abad schätzt, dass die illegalen Angebote zusammengerechnet 100 Millionen US-Dollar eingebracht hätten. "Wir haben alle Angebote abgelehnt. Wir machten das nicht für Geld. Wir wollten einfach nur einen guten Service schaffen, nicht etwas, das die Rechner der Menschen ruiniert", sagte er.

Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent

Nutzer von Popcorn Time müssen eine 26-MByte-Datei herunterladen und installieren, bevor auf Filme zugegriffen werden kann. Popcorn Time bietet Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent an. Dabei wird der Stream vom Empfänger gleichzeitig angesehen und anderen zur Verfügung gestellt: Nutzer von Portalen wie Popcorn Time sehen sich einen vermeintlichen Stream an, laden diesen Film aber auch automatisch per Bittorrent hoch. Damit wird die Datei genauso geteilt wie beim direkten Filesharing, also für die Filmstudios nachweisbar eine Urheberrechtsverletzung begangen. Die Feststellung der IP-Adresse über Bittorrent stellt kein Problem dar. Wie die GVU Golem.de mitteilte, werde von der Filmindustrie weltweit versucht, die Software zu blockieren.

Die Mitglieder des ersten Kernteams, das die Software geschaffen hatte, hätten die Entwicklergruppe verlassen, weil Popcorn Time zu schnell populär geworden sei. Abad sei allein zurück geblieben. Er habe es jedoch geschafft, ein neues Team zusammenzubringen, in dem sich weltweit einhundert Personen engagierten. Die ganze Nacht hindurch sei entwickelt worden, erinnert er sich.

Auf ihren persönlichen Linkedin-Seite bekamen die Popcon-Time-Programmierer Nachrichten von einem Anwalt des Filmstudios Warner Brothers. Um Klagen und Schadensersatzforderungen zu vermeiden, habe sich das Team im März 2014 aus der Entwicklung der Software zurückgezogen.

Popcorn Time liegt als Open Source vor, es gibt verschiedene Forks. Abad selbst vertraue nur dem unter PopcornTime.io.


eye home zur Startseite
chefin 11. Sep 2015

Du brauchst dann einen VPN-Anbieter der Bulletproof ist. Also nichts rausgibt, auch nicht...

chefin 11. Sep 2015

Du hörst nichts von solchen Abmahnungen, weil es da keine Abmahnungen gibt sondern gleich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  3. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen
  4. Bertrandt Services GmbH, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Bestpreis!
  2. 279€
  3. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)

Folgen Sie uns
       


  1. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  2. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  3. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  4. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  5. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  6. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  7. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  8. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  9. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  10. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Deswegen ist der E-Golf ja auch meist verkauft

    flasherle | 08:46

  2. Re: Cloud?

    TheArchive | 08:44

  3. Re: was raucht der Mann

    thinksimple | 08:43

  4. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    grumbazor | 08:42

  5. Re: Wieso?

    Bautz | 08:41


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel