Abo
  • Services:

BitTorrent: Kickass Torrent vom alten Team wiederbelebt

Das illegale Angebot Kickass Torrent ist wieder online. Ein Team aus bisherigen Admins, Moderatoren und Uploadern hat an dem Relaunch gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der Plattform
Das Logo der Plattform (Bild: KickAss Torrents)

Eine große Gruppe aus dem früheren Team der BitTorrent-Plattform Kickass Torrent hat die Seite am 16. Dezember 2016 wieder online gestellt. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf die Betreiber. Die Seite katcr.co/new/ unter der IP-Adresse 195.154.154.6 sieht wie das Original aus, ist aber gegenwärtig aber nur sehr schwer erreichbar.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

"Der Großteil unseres ursprünglichen Teams, Admins und Moderatoren ist nach dem Abgang von Kat.cr zu uns gekommen. Das ist etwas, auf das wir sehr stolz sind. Das zeigt die Treue, Hingabe und die wahre Liebe für KAT, die wir alle teilen", erklärte das KATcr-Team Torrentfreak.

Auch viele der "renommierten Uploader" seien zurück. Als Ergebnis werde die Website von Anfang an mit einer Menge von frischen Inhalten gefüllt werden. Die Sicherheit der Nutzer der Plattform sei verbessert worden, weshalb der Neuaufbau länger gedauert habe.

In den vergangenen Wochen waren immer wieder Nachahmer der alten Plattform aufgetaucht.

Beschlagnahmung und Verhaftung

US-Strafverfolgungsbehörden hatten im Juli 2016 die Domains von Kickass Torrents (KAT) beschlagnahmt und den mutmaßlichen Gründer in Polen verhaften lassen. Der 30-jährige ukrainische Staatsbürger Artem V. wurde wegen Urheberrechtsverletzung und Geldwäsche gesucht und soll in die USA ausgeliefert werden. Die Plattform war damit unter der Adresse kat.cr nicht mehr erreichbar.

Die Plattform habe monatlich 50 Millionen Unique Visitors. Laut Alexa-Ranking vom Juni dieses Jahres liegt das Angebot weltweit auf Rang 72.

Kickass Torrent bietet selbst keine Filme an, sondern stellt Links auf .torrent und .magnet Dateien bereit, die die Nutzer dann herunterladen oder streamen können. Die Kopien von Filmen und Spielen sind jedoch aus illegalen Quellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 23,99€

Dwalinn 19. Dez 2016

Bezahlbar ist immer Relativ Für Animes müsste ich schon Drogen Dealen um das bezahlbar zu...

grslbr 19. Dez 2016

Ich mache das so ähnlich wie Luu. Nur zahl ich kein Geld für mein VPN und nehme die...

Peter Brülls 18. Dez 2016

Weil er in Polen mit einem gültigen Haftbefehl festgenommen wurde und es ein...

DrWatson 16. Dez 2016

US-Strafverfolgungsbehörden hatten im Juli 2016 die Domains von Kickass Torrents (KAT...

lear 16. Dez 2016

Der Linksetzer ist aber in dem Fall das Browser-Addon, das aus dem unschuldigen Text...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    •  /