Abo
  • Services:
Anzeige
Isoplex.tv
Isoplex.tv (Bild: Screenshot Golem.de)

Bittorrent: Isoplex-Nutzung so risikoreich wie Popcorn Time

Isoplex.tv
Isoplex.tv (Bild: Screenshot Golem.de)

Isoplex sei ungeschützt nicht sicherer als Popcorn Time, warnt ein Anwalt, der auf die Verteidigung von Abgemahnten spezialisiert ist. Auch Isoplex ist kein Streaming, sondern ein Bittorrent-Angebot.

Anzeige

Wer Isoplex ungeschützt verwendet, muss genau wie bei Popcorn Time mit Abmahnungen rechnen. Das berichtet Tobias Röttger von Gulden Röttger Rechtsanwälte in seinem Blog. Isoplex ist seit über einem Jahr online, wurde aber in Deutschland bisher wenig genutzt.

Das Programm stammt von den Machern von Isohunt. Isoplex zeichne sich durch eine "äußerst professionelle Aufmachung und eine sehr leichte Bedienbarkeit" aus. Die Filme und TV-Serien seien komplett in englischer Sprache.

Im Gegensatz zu Kinox.to, Kkiste.to oder Movie4k.to handelt es sich bei Isoplex nicht um ein Streaming-Angebot. Röttger erklärt weiter: "Wer in Deutschland ungeschützt Isoplex verwendet, muss genau so wie bei Popcorn Time ernsthaft mit kostenintensiven Abmahnungen rechnen. Das Anschauen von Filmen und TV-Serien über Isoplex stellt in Deutschland aufgrund der Verwendung von Torrents eine Urheberrechtsverletzung dar."

GVU will Sperrung erreichen

In den vergangenen Monaten habe es "massenhaft Abmahnungen" von Popcorn-Time-Nutzern verschiedener Anwaltskanzleien im Auftrag der Filmindustrie gegeben. Waldorf Frommer mahnt für diverse Rechteinhaber zahlreiche Kinofilme und TV-Serien ab und fordert 469,50 bis 519,50 Euro pro Episode und 815,00 Euro pro Film. WeSaveYourCopyRights mahnt die TV-Serie Black Sails ab und will pro Folge 850 Euro kassieren. Die Kanzlei Sasse und Partner mahnt seit Jahren die Erfolgsserie The Walking Dead ab und fordert eine Schadenspauschale von 800 Euro pro Folge.

Popcorn Time bietet Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent an. Dabei wird der Stream vom Empfänger gleichzeitig angesehen und anderen zur Verfügung gestellt: Nutzer von Portalen wie Popcorn Time sehen sich einen vermeintlichen Stream an, laden diesen Film aber auch automatisch per Bittorrent hoch. Damit wird die Datei genauso geteilt wie beim direkten Filesharing. Die Feststellung der IP-Adresse über Bittorrent stellt kein Problem dar. Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) Golem.de mitteilte, wird von der Filmindustrie weltweit versucht, die Software Popcorn Time zu blockieren.


eye home zur Startseite
robinx999 17. Sep 2015

Wobei es die Anderen Fälle ja auch Gibt nehmen wir mal die BBC Serie "The Musketeers...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. AEVI International GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 24,04€
  3. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Fun Fact: 71 Millionen "HD-Streams...

    Geistesgegenwart | 21:00

  2. Re: Bedenkliche Entwicklung

    FlorianP | 20:55

  3. Re: Vorher Diesel, jetzt E-Auto, das sind echt...

    Azzuro | 20:47

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    robinx999 | 20:41

  5. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 20:37


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel