Abo
  • Services:

BitTorrent: Domains von Kickass Torrents beschlagnahmt

Verhaftung und Beschlagnahmungen gegen eine der größten BitTorrent-Plattformen. Der mutmaßliche Betreiber soll in die USA ausgeliefert werden, wo ihm Urheberechtsverletzungen mit einem Volumen von über 1 Milliarde US-Dollar vorgeworfen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der Plattform
Das Logo der Plattform (Bild: KickAss Torrents)

US-Strafverfolgungsbehörden haben die Domains von Kickass Torrents (KAT) beschlagnahmt und den mutmaßlichen Gründer in Polen verhaften lassen. Das berichtet das US-Justizministerium. Der 30jährige ukrainische Staatsbürger Artem V. wurde wegen Urheberrechtsverletzung und Geldwäsche gesucht und soll in die USA ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. IHK Reutlingen, Reutlingen
  2. Vodafone GmbH, München

Ein Bundesgericht in Chicago hatte die Beschlagnahmung der Domains angeordnet. Laut den Behördenangaben ist Kickass Torrents eine kommerzielle Website, die seit dem Jahr 2008 betrieben wird und Filme, Games, Fernsehprogramme und Musik im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar anbiete. Die Plattform habe monatlich 50 Millionen Unique Visitors. Laut Alexa-Ranking vom Juni dieses Jahres liegt das Angebot weltweit auf Rang 72.

Kickass Torrent bietet selbst aber keine Filme an, sondern stellt lediglich Links auf .torrent und .magnet Dateien bereit, die die Nutzer dann herunterladen oder streamen können. Die Plattform ist unter der Adresse kat.cr nicht mehr erreichbar.

"V. ist angeklagt, die am meisten besuchte illegale File-Sharing Website betrieben zu haben", sagte Assistant Attorney General Leslie R. Caldwell. Er habe Server in verschiedenen Ländern betrieben und sei mit seinen Domains nach verschiedenen Beschlagnahmungen und zivilrechtlichen Klagen weltweit umgezogen. "Seine Verhaftung in Polen beweist dagegen, das Cyberkriminelle der Gerechtigkeit nicht entkommen können."

Kickass Torrents hatte im vergangenen Monat eine Dark Web-Adresse geschaffen um Internetsperren in bestimmten Ländern zu umgehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)
  3. für 269€ + Versand vorbestellbar
  4. (u. a. 31,5-Zoll-WQHD-Monitor mit 144 Hz für 339€ + Versand oder Marktabholung)

onlinetorrentuser 06. Sep 2016

Es ist doch sowieso total lächerlich, binnen weniger Tage gab es zahlreiche Kickass Proxy...

User_x 22. Jul 2016

die amis spielen aber weltpolizei. würde russland eine auslieferung verlangen, wäre das...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /