Bittorrent-Client: Transmission wechselt von C auf C++

Das Open-Source-Projekt Transmission will künftig C++ nutzen, da die Sprache inzwischen sinnvoller einsetzbar ist als das ältere C.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des Transmission-Projekts ist ein Schalthebel.
Das Logo des Transmission-Projekts ist ein Schalthebel. (Bild: Pixabay)

Der freie Bittorrent-Client Transmission wird, zumindest in weiten Teilen, von der bisher genutzten Programmiersprache C auf C++ portiert. Das gilt zunächst für die zugrundeliegende Bibliothek Libtransmission. Als Grund dafür gibt der dafür zuständige Entwickler Charles Kerr an, dass die Werkzeuge aus der Standardbibliothek von C++ nützlicher sind als die vielen Eigenentwicklungen, die sich in dem eigenen C-Code befinden.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker als Projektmanager (m/w/d)
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Technischer Support
    GUBSE AG, Schiffweiler
Detailsuche

Darüber hinaus schreibt Kerr in dem Beitrag: "Fast jedes Mal, wenn ich etwas in Libtransmission korrigiere oder ändere, stelle ich fest, dass ich ein C++-Tool vermisse, das ich bei der Arbeit in anderem Code als selbstverständlich angesehen habe, entweder um das Rad nicht neu erfinden zu müssen (z. B. mit std::partial_sort statt tr_quickfindFirstK oder std::vector statt tr_ptrArray) oder die bessere Typüberprüfung (zB std::sort statt qsort)".

Der vollständige Wechsel der Programmiersprache eines Softwareprojekts ist ein eher ungewöhnlicher Schritt, der vor allem mit viel Aufwand verbunden sein wird. Da sich C und C++ aber in sehr vielen Grundlagen weiter ähneln, ist dies aber offenbar für das Transmission-Team zunächst keine allzu große Aufgabe. So umfasst der erste Code-Beitrag etwa 1.000 Zeilen Code, in denen meist nur leichte und kleine Anpassungen vorgenommen werden, um Build-Fehler des C++-Compilers zu beheben.

Kerr weist außerdem darauf hin, dass der Code von Transmission seit 15 Jahren in C geschrieben wird, das Beseitigen aller C-Eigenheiten sei deshalb "so gut wie unmöglich". Das einzig weitere Vorgehen seien hier "inkrementelle Schritte". Patches zum Modernisieren des Codes seien aber natürlich ebenso willkommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 15. Sep 2021 / Themenstart

Man muss sich, wenn man von C-artigen Sprachen kommt zwar umgewöhnen, aber dann ist Rust...

garaone 13. Sep 2021 / Themenstart

Modernes C ist auch keine Untermenge mehr von C++ ... Insbesondere beim initialisieren...

Norcoen 13. Sep 2021 / Themenstart

das kann doch nur schief gehen. Dann pflegt doch lieber den alten Stand die nächsten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Alexa
Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
Artikel
  1. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  2. Eero Pro 6: Amazons WLAN-Mesh-Router als 3er-Set kostet 640 Euro
    Eero Pro 6
    Amazons WLAN-Mesh-Router als 3er-Set kostet 640 Euro

    Beim Eero 6 Pro-Modell gibt es Netzwerkanschlüsse und alle Komponenten haben einen Zigbee-Hub - anders als beim WLAN-Mesh Eero 6.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /