Bittorrent Chat: Sicherer Chat ohne Server

Bittorrent arbeitet an einem Chat, der ohne zentralen Server auskommt und - typisch Bittorrent - komplett auf Peer-to-Peer-Technik setzt. So soll sichergestellt werden, dass Behörden und Geheimdienste Gespräche nicht an einer zentralen Stelle mitschneiden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Alphabets von Bittorrent Chat startet
Alphabets von Bittorrent Chat startet (Bild: Bittorrent)

Bittorrent Chat setzt auf eine Public-Key-Infrastruktur, um die Kommunikation zwischen Nutzern zu verschlüsseln. Nutzernamen gibt es dabei in der herkömmlichen Form nicht, die Identifikation von Nutzern wird über ein kryptographisches Schlüsselpaar abgewickelt. Damit soll zugleich eine anonyme Kommunikation gewährleistet werden, denn jeder Nutzer im Chat-Netzwerk wird nur anhand seines öffentlichen Schlüssels erkannt. Wollen zwei Nutzer miteinander chatten, müssen sie nur die öffentlichen Schlüssel des jeweils anderen miteinander tauschen.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (m/w/d) Electronic Data Interchange/EDI
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. IT-Operator (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Der Schlüsseltausch ermöglicht es dann ebenfalls, sämtliche Kommunikation zu verschlüsseln. Dabei setzt Bittorrent Chat auf Forward Secrecy: Bei jeder neuen Konversation mit einem Kontakt wird ein neuer temporärer Schlüssel generiert, der nur für dieses eine Gespräch genutzt und anschließend wieder gelöscht wird. Damit soll verhindert werden, dass ein Fremder, der in Besitz des privaten Schlüssels gelangt, sämtliche Kommunikation der Vergangenheit entschlüsseln kann.

Ähnlich wie herkömmliche Bittorrent-Clients setzt auch der Bittorrent Chat auf eine Distributed Hash Table, um IP-Adressen zu finden. Dadurch wird kein zentraler Server benötigt, der das Routing der Nachrichten übernimmt. Allerdings hat Bittorrent sein DHT-Protokoll für den Chat um Verschlüsselung erweitert. Das soll dafür sorgen, dass Nutzer einander auf sicherem Weg finden können.

Bittorrent Chat steht derzeit im Rahmen eines geschlossenen Alphatests zur Verfügung. Interessiert können such unter labs.bittorrent.com dafür bewerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fairy Tail 20. Dez 2013

Unter linux brauchen sie ausserdem OpenJDK6 =/

tingelchen 20. Dez 2013

Der Knotenpunkt bringt ja nichts, wenn die Schlüssel bei den Gegenstellen generiert...

tingelchen 20. Dez 2013

Das ist richtig. Dafür hat man keinen Server und es ist egal wo sich die einzelnen...

matok 20. Dez 2013

Sehe ich ganz genauso. Kommunikationstools MÜSSEN vollständig transparent arbeiten, wenn...

bierbowle 20. Dez 2013

Siehe Whitepaper hier: http://sourceforge.net/projects/goldbug/files/goldbug-im_0.7...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /