Abo
  • Services:

Bittorrent-Abmahnung: Kann Pornografie urheberrechtlich geschützt sein?

In einer Musterklage will ein Abmahnopfer aus Kalifornien ein Gericht zwingen festzustellen, dass Pornofilme nicht urheberrechtlich geschützt werden können. Es geht um angeblichen Tausch über Bittorrent.

Artikel veröffentlicht am ,
Pornografische Videos in Berlin vom Oktober 2010
Pornografische Videos in Berlin vom Oktober 2010 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Eine Frau, die in einer Abmahnung beschuldigt wird, einen Pornofilm über Bittorrent getauscht zu haben, hat eine Klage eingereicht. Sie verklagt den Pornoproduzenten Hard Drive Productions nicht nur wegen übler Nachrede, das Gericht soll auch entscheiden, ob Pornografie überhaupt urheberrechtlich zu schützen ist, berichtet die Website Fight Copyright Trolls.

Stellenmarkt
  1. Sulzer Pumpen GmbH, Bruchsal
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg

Die Pornofirma Hard Drive Productions hat im Jahr 2011 in einem Schreiben an Liuxia Wong Schadensersatz in Höhe von 3.400 US-Dollar gefordert. Wongs IP-Adresse sei dabei erfasst worden, wie der Film "Amateur Allure Jen" über das Filesharing-Protokoll Bittorrent angeboten wurde. Werde der Betrag nicht gezahlt, könne eine weit höhere Strafe in Höhe von 150.000 US-Dollar fällig werden, so die Drohung in dem Schreiben.

Die in Kalifornien lebende Wong entschied, das Vergleichsangebot nicht anzunehmen. Über die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation fand sie den Urheberrechtsanwalt Anwalt Steven Yuen, der Ende Januar 2012 die Gegenklage gegen Hard Drive Productions einreichte.

"Nach Artikel 1, Abschnitt 8, Ziffer 8 der Verfassung der Vereinigten Staaten" sei der US-Kongress ermächtigt, Werke zu schützen, die dem wissenschaftlichen Fortschritt und der Künste dienen. Diese Kriterien könnten die Werke von Hard Drive Productions nicht erfüllen. Stattdessen seien deren Filme obszön und hätten kriminelle Handlungen wie Verschwörung zur Prostitution und Zuhälterei zum Gegenstand.

Die Urheberrechtsverletzung sei am 28. März 2011 festgestellt worden. Der fragliche Film sei aber erst am 22. April 2011 erschienen. Daher beruhte die Anschuldigung auf falschen Fakten.

Nachtrag vom 7. Februar 2012, 13:47 Uhr

Die Pornofirma soll den bekannten Anwalt Brett Gibbs engagiert haben. Ein Antrag auf Abweisung der abgeänderten Klage von Wong und ihres Anwalts Yuen wurde von Gibbs eingereicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

benji83 09. Feb 2012

Dann muss ich mich wohl für meine harschen Worte entschuldigen. Wobei mich dann Wundert...

elgooG 09. Feb 2012

Ähm...hast du den Artikel eigentlich gelesen? Natürlich wäre das dann ein Präzedenzfall...

benji83 08. Feb 2012

Gottseidank tust du das nicht. Die Filmindustrie und damit die parlamentarische...

benji83 08. Feb 2012

Alles eine Frage der Zeit :)

hubie 07. Feb 2012

die geilheit siegt immer... soviel dazu


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /