Abo
  • Services:

Bittorrent-Abmahnung: Kann Pornografie urheberrechtlich geschützt sein?

In einer Musterklage will ein Abmahnopfer aus Kalifornien ein Gericht zwingen festzustellen, dass Pornofilme nicht urheberrechtlich geschützt werden können. Es geht um angeblichen Tausch über Bittorrent.

Artikel veröffentlicht am ,
Pornografische Videos in Berlin vom Oktober 2010
Pornografische Videos in Berlin vom Oktober 2010 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Eine Frau, die in einer Abmahnung beschuldigt wird, einen Pornofilm über Bittorrent getauscht zu haben, hat eine Klage eingereicht. Sie verklagt den Pornoproduzenten Hard Drive Productions nicht nur wegen übler Nachrede, das Gericht soll auch entscheiden, ob Pornografie überhaupt urheberrechtlich zu schützen ist, berichtet die Website Fight Copyright Trolls.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Pornofirma Hard Drive Productions hat im Jahr 2011 in einem Schreiben an Liuxia Wong Schadensersatz in Höhe von 3.400 US-Dollar gefordert. Wongs IP-Adresse sei dabei erfasst worden, wie der Film "Amateur Allure Jen" über das Filesharing-Protokoll Bittorrent angeboten wurde. Werde der Betrag nicht gezahlt, könne eine weit höhere Strafe in Höhe von 150.000 US-Dollar fällig werden, so die Drohung in dem Schreiben.

Die in Kalifornien lebende Wong entschied, das Vergleichsangebot nicht anzunehmen. Über die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation fand sie den Urheberrechtsanwalt Anwalt Steven Yuen, der Ende Januar 2012 die Gegenklage gegen Hard Drive Productions einreichte.

"Nach Artikel 1, Abschnitt 8, Ziffer 8 der Verfassung der Vereinigten Staaten" sei der US-Kongress ermächtigt, Werke zu schützen, die dem wissenschaftlichen Fortschritt und der Künste dienen. Diese Kriterien könnten die Werke von Hard Drive Productions nicht erfüllen. Stattdessen seien deren Filme obszön und hätten kriminelle Handlungen wie Verschwörung zur Prostitution und Zuhälterei zum Gegenstand.

Die Urheberrechtsverletzung sei am 28. März 2011 festgestellt worden. Der fragliche Film sei aber erst am 22. April 2011 erschienen. Daher beruhte die Anschuldigung auf falschen Fakten.

Nachtrag vom 7. Februar 2012, 13:47 Uhr

Die Pornofirma soll den bekannten Anwalt Brett Gibbs engagiert haben. Ein Antrag auf Abweisung der abgeänderten Klage von Wong und ihres Anwalts Yuen wurde von Gibbs eingereicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

benji83 09. Feb 2012

Dann muss ich mich wohl für meine harschen Worte entschuldigen. Wobei mich dann Wundert...

elgooG 09. Feb 2012

Ähm...hast du den Artikel eigentlich gelesen? Natürlich wäre das dann ein Präzedenzfall...

benji83 08. Feb 2012

Gottseidank tust du das nicht. Die Filmindustrie und damit die parlamentarische...

benji83 08. Feb 2012

Alles eine Frage der Zeit :)

hubie 07. Feb 2012

die geilheit siegt immer... soviel dazu


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /