Abo
  • Services:
Anzeige
Gebäude der Bundesnetzagentur
Gebäude der Bundesnetzagentur (Bild: Bundesnetzagentur.de)

Bitmi: "Die haben kein Interesse am Ende des Routerzwangs"

Ein IT-Verband kritisiert den Richtungswechsel der Bundesnetzagentur beim Routerzwang und hofft auf die Regierung. Doch die Ministerien dürften der neuen Tranzparenzverordnung zugestimmt haben.

Anzeige

Der Bundesverband IT-Mittelstand (Bitmi) kritisiert, dass die Bundesnetzagentur sich entgegen früherer Aussagen im aktuellen Entwurf der Tranzparenzverordnung wieder zum Routerzwang bekannt hat. "Das ist ein krasser Widerspruch zu dem, was CDU/CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart hatten. Dort steht, dass sie den Routerzwang abschaffen wollten", erklärte Bitmi-Präsident Oliver Grün.

Dass die Bundesnetzagentur jetzt mit einem solchen Entwurf komme, zeige, dass die Politik dringend handeln müsse. "Der Verordnungsentwurf klingt nicht so, als ob man überhaupt noch Interesse an einer Abschaffung des Routerzwangs hat", sagte Grün.

Die Bundesnetzagentur hatte den Entwurf der Rechtsverordnung, nach dem Endkunden den Router frei wählen können, noch im Februar 2014 vorgestellt. Doch in einer neuen Fassung müssen Internetprovider ihre Kunden vor Vertragsabschluss nur noch darauf hinweisen, wenn "das integrierte Zugangsgerät vom Kunden nicht ausgetauscht werden darf". In der früheren Version hieß es noch, es müsse einen "Hinweis auf Austauschbarkeit des Netzabschlussgeräts mit frei am Markt verkäuflichen Geräten" geben.

Die Hoffnung des Bitmi auf ein Eingreifen der Regierung gegen den Routerzwang scheint jedoch nicht gerechtfertigt, weil die Änderung für den Routerzwang mit den Bundesministerien abgestimmt sein dürfte: So hatte eine Sprecherin der Bundesnetzagentur Golem.de im Juli 2014 erklärt, der Entwurf der Transparenzverordnung würde in den nächsten Wochen mit den Bundesministerien noch einmal besprochen. Dann werde der Entwurf an den Bundestag weitergeleitet, um das erforderliche Einvernehmen herzustellen. Ziel sei, dass "die Transparenzverordnung im Herbst in Kraft treten kann."

Zu der gestern veröffentlichten Version will die Bundesnetzagentur sich auf Anfrage von Golem.de in Kürze äußern. Eine Stellungnahme werde derzeit noch intern abgestimmt, sagte ein Sprecher.


eye home zur Startseite
Digifreak 29. Sep 2014

Genau mit der Einstellung haben die ihr Ziel schon erreicht.

User_x 26. Sep 2014

wenn ich das passwort von meinem cisco kabelmodem habe und in die config komme... kann...

d.wolf1987 26. Sep 2014

Nun ja, man kann ja auch einen eigenen Router hinter den DSL-Zwangs-Router klemmen. So...

Keridalspidialose 26. Sep 2014

Nutzt es dem Kunden? Nein. Er muss ich u. U. von seinem gewohnten Gerät verabschieden und...

Icestorm 26. Sep 2014

Ich denke eher das es so läuft: Deutsche Geheimdienste sind froh, dass sie endlich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Wozu?

    scroogie | 22:37

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    486dx4-160 | 22:37

  3. Re: Bedenkliche Entwicklung

    violator | 22:33

  4. MS und Facebook?

    violator | 22:31

  5. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Eheran | 22:25


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel