Bitmain Antminer E9: Ethereum-Mining-Rig schlägt 32x RTX 3080

Der für das Schürfen von Ethereum gedachte Antminer E9 hat eine sehr hohe Performance bei vergleichsweise geringer Leistungsaufnahme.

Artikel veröffentlicht am ,
Antminer E9 mit 3 Gigahashes pro Sekunde
Antminer E9 mit 3 Gigahashes pro Sekunde (Bild: Bitmain)

Bitmain hat mit dem Antminer E9 ein neues System für Ethereum-Mining angekündigt, das in Bälde vorgestellt werden soll. Das chinesische Unternehmen wirbt mit einer Geschwindigkeit von 3 Gigahashes pro Sekunde, was in etwa der Performance von 32 gekoppelten Geforce RTX 3080 entspricht - bei viel weniger Energiebedarf.

Der Antminer E9 ist mit 2.556 Watt zwar nicht sparsam, aber äußerst effizient: Mit 0,85 Joule pro Megahash erreicht das System seine Geschwindigkeit bei der Hälfte bis einem Drittel der Leistungsaufnahme der 32 in Reihe geschalteten Geforce RTX 3080, je nach deren Optimierungsgrad durch Übertaktung des Videospeichers oder ein reduziertes Power-Target.

Welche Hardware im Antminer E9 steckt, verrät Bitmain bisher nicht. Die Chinesen entwickeln selbst entsprechende Chips, also für Bitcoin oder Ethereum gedachte ASICs. Vermutlich kommt ein 7-nm- oder ein 5-nm-Design zum Einsatz, um die hohe Performance und sehr hohe Effizienz zu erreichen.

Mitbewerber sind langsamer und weniger effizient

Seitens der Konkurrenz ist der Phoenix von Linzhi nennenswert. Das System soll angeblich 2,6 Gigahashes pro Sekunde bei 3.000 Watt schaffen - wäre also etwas langsamer und braucht mehr Energie.

  • Antminer E9 (Bild: Bitmain)
  • Antminer E9 (Bild: Bitmain)
  • Antminer E9 (Bild: Bitmain)
Antminer E9 (Bild: Bitmain)

Für den Grafikkartenmarkt, welcher wegen Ethereum-Mining unter extremer Knappheit und äußerst hohen Preisen leidet, wird der Antminer E9 vermutlich nicht der Heilsbringer sein. Denn einerseits müsste Bitmain sehr viele Systeme produzieren sowie liefern können, andererseits werden die Mining-Farm-Betreibenden ihre vorhandenen Karten nicht mal eben komplett tauschen, sprich der Gebrauchtmarkt bleibt ebenfalls leer.

Schon der Antminer E3 von vor zwei Jahren hatte wenig Einfluss auf den Ethereum-Markt und das, obwohl das System damals mehrere Faktoren schneller war als eine Geforce GTX 1080 Ti - zum niedrigeren Preis und bei geringeren Betriebskosten. Nvidia hat mit den CMP HX derweil spezielle GPUs für Ethereum-Mining aufgelegt, unter anderem Hut 8 hat auch direkt Karten für 30 Millionen US-Dollar gekauft.

Zuletzt hatte Nvidia seine Umsatzprognose zu den eigenen Cryptocurrency Mining Processors (CMP HX) deutlich nach oben korrigiert: Die speziell zum Schürfen der Ethereum-Währung entwickelten Grafikkarten sollen im ersten Quartal einen Umsatz von 150 statt nur 50 Millionen US-Dollar generieren, ergo verdreifachen.

Nachtrag vom 26. April 2021, 15:25 Uhr

Wir haben den Link zum Phoenix-Miner von Linzhi editiert und verweisen nun auf den technischen Hintergrund statt den angeblichen Shop - danke für entsprechende Hinweise!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FerdiGro 30. Apr 2021

Jo. Und schon ist Ruhe im Karton ^^....

menecken 27. Apr 2021

Die Anzahl der Bitcoins die pro Zeiteinheit gemined werden hängt nicht an der Mining...

Emulex 27. Apr 2021

Hmm. Mein Argument gegen die Cryptos waren mitunter die geringen Transaktionen - das...

Lou ikzdeh 26. Apr 2021

Durch die Horrenden stabilen Preise auch auf dem gebrauchtwaren markt kann ich mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Automobil
Keine zwei Minuten, um einen Tesla Model 3 zu hacken

Bei der Hacking-Konferenz Pwn2Own 2023 hat ein Forschungsteam keine zwei Minuten benötigt, um ein Tesla Model 3 zu hacken. Das brachte dem Team jede Menge Geld und einen neuen Tesla ein.

Automobil: Keine zwei Minuten, um einen Tesla Model 3 zu hacken
Artikel
  1. Fiktive Szenarien und Stereotype: AfD nutzt KI-Fotos für propagandistische Zwecke
    Fiktive Szenarien und Stereotype
    AfD nutzt KI-Fotos für propagandistische Zwecke

    Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) nutzen realistische KI-Bilder, um Stimmung zu machen. Die Bilder sind kaum von echten Fotos zu unterscheiden.

  2. Java 20, GPT-4, Typescript, Docker: Neue Java-Version und AI everwhere
    Java 20, GPT-4, Typescript, Docker
    Neue Java-Version und AI everwhere

    Dev-Update Oracle hat Java 20 veröffentlicht. Enthalten sind sieben JEPs aus drei Projekten. Dev-News gab es diesen Monat auch in Sachen Typescript, Docker und KI in Entwicklungsumgebungen.
    Von Dirk Koller

  3. Socket: ChatGPT findet Malware in NPM- und Python-Paketen
    Socket
    ChatGPT findet Malware in NPM- und Python-Paketen

    Der Anbieter eines Sicherheitsscanners, Socket, nutzt den Chatbot von OpenAI auch zur Untersuchung von Paketen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Crucial SSD 1TB/2TB bis -43% • RAM im Preisrutsch • RTX 4090 erstmals unter 1.700€ • MindStar: iPhone 14 Pro Max 1TB 1.599€ • SSDs & Festplatten bis -60% • AOC 34" UWQHD 279€ • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen [Werbung]
    •  /