Abo
  • Services:

Bitkom: IT-Branche hat mehr Beschäftigte als die Automobilindustrie

Die Anzahl der IT-Jobs und die Umsätze steigen. Bei Software ist das Plus mit 6,3 Prozent auf 23 Milliarden Euro am stärksten.

Artikel veröffentlicht am ,
Beschäftigte bei Globalfoundries
Beschäftigte bei Globalfoundries (Bild: Globalfoundries)

Die deutsche IT-Branche sieht sich als größter industrieller Arbeitgeber. Das gab der IT-Branchenverband Bitkom am 25. Oktober 2017 bekannt. In der Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik werden zum Jahresende voraussichtlich 1,077 Millionen Menschen beschäftigt sein. Das entspricht einem Plus von 30.000 Jobs (2,9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Jahr 2016 war das Beschäftigungswachstum mit 37.000 Arbeitsplätzen sehr viel stärker.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

Verbandspräsident Achim Berg erklärte: "Die Bitkom-Branche ist mittlerweile der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland - vor Leitindustrien wie dem Maschinen- oder dem Automobilbau."

Umsätze bei Smartphones stark

Die Umsätze sollen im laufenden Jahr voraussichtlich um 1,9 Prozent auf 160,8 Milliarden Euro ansteigen. In der Informationstechnik verzeichnet die Branche weiter das größte Wachstum. Die Umsätze wachsen um 3,4 Prozent auf 85,8 Milliarden Euro. Im Software-Segment ist das Plus mit 6,3 Prozent auf 23 Milliarden Euro am stärksten.

Nach einem Rückgang im vergangenen Jahr legen die Umsätze mit IT-Hardware wieder zu und steigen um 2,6 Prozent auf 23,9 Milliarden Euro. Bei IT-Services wächst das Volumen um 2,3 Prozent auf 39 Milliarden Euro.

Die Telekommunikation erreicht nach dem deutlichen Rückgang im Vorjahr voraussichtlich ein leichtes Minus von 0,1 Prozent. Positiv entwickeln sich die Umsätze mit TK-Endgeräten bei einem Plus von 3,6 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro, wovon 9,8 Milliarden Euro (+4,4 Prozent) auf Smartphones entfallen.

In der Unterhaltungselektronik steigen die Umsätze um 2,6 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro. Gute Geschäfte mit Spielekonsolen und Fernsehern tragen das Wachstum.

Die Marktprognosen sind nicht unabhängig und basieren auf Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO), das zum Bitkom gehört.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 34,99€

AgentBignose 25. Okt 2017

Dachte ich mir auch sofort, das die Überschneidungen riesig sind. Bin Entwickler bei...

chewbacca0815 25. Okt 2017

Jetzt bring bloss kein Durcheinander rein!

Dwalinn 25. Okt 2017

Wenn die Zahlen stimmen ist das jetzt aber keine Überraschung, in der Automobilindustrie...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /