Abo
  • Services:

Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Lücke wird immer größer.
Die Lücke wird immer größer. (Bild: Bitkom)

Der Mangel an IT-Fachkräften in Deutschland hat mit 82.000 offenen Stellen einen neuen Höchststand erreicht. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Arbeitsmarkt des IT-Branchenverband Bitkom, die am 13. Dezember 2018 vorgestellt wurde. Das entspricht einem Anstieg um 49 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als 55.000 Stellen unbesetzt waren. Die Besetzung von IT-Stellen scheitert demnach vor allem am Geld, aber auch an fehlender Qualifikation und Kompetenz.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

So lässt die starke Nachfrage nach IT-Spezialisten auch die Gehaltsvorstellungen der Bewerber steigen. Drei von vier Unternehmen (76 Prozent) erklären, die Bewerber forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn (38 Prozent) bemängeln fehlende fachliche Qualifikation, ein gutes Drittel (35 Prozent) vermisst Soft Skills wie etwa Sozialkompetenz. Erst danach rangieren mangelhafte Testergebnisse im Auswahlverfahren (24 Prozent).

  • Grafik vom Bitkom
Grafik vom Bitkom

Sechs von zehn (59 Prozent) erwarten, dass sich der Fachkräftemangel in Zukunft weiter verschärfen wird. Jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) berichtet, dass IT-Jobs langsamer besetzt werden können als andere Positionen. Im Durchschnitt dauert es fünf Monate, eine offene IT-Stelle zu besetzen. Zugleich gibt es weniger Ausbildungsstellen als Bewerber in der Informatik. Das gab die Bundesagentur für Arbeit im November 2018 bekannt. Der Beruf des Fachinformatikers/Anwendungsentwicklung lag mit 8.800 Interessenten auf Platz 9 der Berufswünsche der Männer. Auf 100 betriebliche Ausbildungsstellen kamen hier 176 gemeldete Bewerber. Eine Anzahl von 679 Bewerbern bekam keinen Ausbildungsplatz in der Informatik, in der Softwarenentwicklung waren es 644 Bewerber.

Die besten Aussichten auf dem IT-Arbeitsmarkt haben laut Bitkom Softwareentwickler. Drei von zehn Unternehmen aller Branchen (29 Prozent) mit mindestens einer offenen IT-Stelle suchen Programmierer. Dahinter folgen Projektmanager (17 Prozent), Anwendungsbetreuer (13 Prozent), Qualitätsmanager (9 Prozent) und Sicherheitsexperten (8 Prozent). Einen aufsteigenden Trend gibt es bei den vergleichsweise neuen Berufen wie Data Scientist (7 Prozent) und Virtual Reality Designer (6 Prozent).

Grundlage ist eine nach den Angaben des Bitkom repräsentative Befragung von 855 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen in Unternehmen aller Branchen ab drei Beschäftigten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. (-46%) 24,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Hawk321 27. Dez 2018 / Themenstart

Ich suche gerade und sehe am laufenden Band nur puren Bullshit in den Anzeigen und ich...

quineloe 24. Dez 2018 / Themenstart

Alles was ich damit ausdrücken wollte ist, dass es völlig sinnlos ist, zwischen...

plutoniumsulfat 19. Dez 2018 / Themenstart

Mein nächster Arbeitgeber. Stimmt, aber die erhalten wir nicht, in dem wir den einfachen...

quineloe 18. Dez 2018 / Themenstart

Ein Arbeitgeber, der den TV unterlaufen will, zahlt in Deutschland auch exakt 12...

quineloe 18. Dez 2018 / Themenstart

Wenn du Personaler bist, dann dürfte man Sharras Post hiermit mit "Q.E.D." abstempeln.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /