Abo
  • IT-Karriere:

Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Lücke wird immer größer.
Die Lücke wird immer größer. (Bild: Bitkom)

Der Mangel an IT-Fachkräften in Deutschland hat mit 82.000 offenen Stellen einen neuen Höchststand erreicht. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Arbeitsmarkt des IT-Branchenverband Bitkom, die am 13. Dezember 2018 vorgestellt wurde. Das entspricht einem Anstieg um 49 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als 55.000 Stellen unbesetzt waren. Die Besetzung von IT-Stellen scheitert demnach vor allem am Geld, aber auch an fehlender Qualifikation und Kompetenz.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau

So lässt die starke Nachfrage nach IT-Spezialisten auch die Gehaltsvorstellungen der Bewerber steigen. Drei von vier Unternehmen (76 Prozent) erklären, die Bewerber forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn (38 Prozent) bemängeln fehlende fachliche Qualifikation, ein gutes Drittel (35 Prozent) vermisst Soft Skills wie etwa Sozialkompetenz. Erst danach rangieren mangelhafte Testergebnisse im Auswahlverfahren (24 Prozent).

  • Grafik vom Bitkom
Grafik vom Bitkom

Sechs von zehn (59 Prozent) erwarten, dass sich der Fachkräftemangel in Zukunft weiter verschärfen wird. Jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) berichtet, dass IT-Jobs langsamer besetzt werden können als andere Positionen. Im Durchschnitt dauert es fünf Monate, eine offene IT-Stelle zu besetzen. Zugleich gibt es weniger Ausbildungsstellen als Bewerber in der Informatik. Das gab die Bundesagentur für Arbeit im November 2018 bekannt. Der Beruf des Fachinformatikers/Anwendungsentwicklung lag mit 8.800 Interessenten auf Platz 9 der Berufswünsche der Männer. Auf 100 betriebliche Ausbildungsstellen kamen hier 176 gemeldete Bewerber. Eine Anzahl von 679 Bewerbern bekam keinen Ausbildungsplatz in der Informatik, in der Softwarenentwicklung waren es 644 Bewerber.

Die besten Aussichten auf dem IT-Arbeitsmarkt haben laut Bitkom Softwareentwickler. Drei von zehn Unternehmen aller Branchen (29 Prozent) mit mindestens einer offenen IT-Stelle suchen Programmierer. Dahinter folgen Projektmanager (17 Prozent), Anwendungsbetreuer (13 Prozent), Qualitätsmanager (9 Prozent) und Sicherheitsexperten (8 Prozent). Einen aufsteigenden Trend gibt es bei den vergleichsweise neuen Berufen wie Data Scientist (7 Prozent) und Virtual Reality Designer (6 Prozent).

Grundlage ist eine nach den Angaben des Bitkom repräsentative Befragung von 855 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen in Unternehmen aller Branchen ab drei Beschäftigten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 2,19€

Hawk321 27. Dez 2018

Ich suche gerade und sehe am laufenden Band nur puren Bullshit in den Anzeigen und ich...

quineloe 24. Dez 2018

Alles was ich damit ausdrücken wollte ist, dass es völlig sinnlos ist, zwischen...

plutoniumsulfat 19. Dez 2018

Mein nächster Arbeitgeber. Stimmt, aber die erhalten wir nicht, in dem wir den einfachen...

quineloe 18. Dez 2018

Ein Arbeitgeber, der den TV unterlaufen will, zahlt in Deutschland auch exakt 12...

quineloe 18. Dez 2018

Wenn du Personaler bist, dann dürfte man Sharras Post hiermit mit "Q.E.D." abstempeln.


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /