Abo
  • Services:

Bitkom: 42.000 neue Stellen in der deutschen IT-Branche erwartet

In diesem Jahr sollen laut Angaben der Unternehmen 42.000 neue IT-Jobs in Deutschland entstehen. Der Zuwachs fällt niedriger aus, weil nicht genügend Fachkräfte zur Verfügung stünden.

Artikel veröffentlicht am ,
IT-Experte bei der Arbeit
IT-Experte bei der Arbeit (Bild: publicdomainpictures.net)

Im laufenden Jahr erwartet der IT-Branchenverband Bitkom einen Zuwachs von 42.000 Stellen in der Branche. Das gab der IT-Branchenverband am 14. Februar 2018 bekannt . Demnach werden zum Jahresende 1.134.000 Menschen im ITK-Sektor beschäftigt sein.

Stellenmarkt
  1. Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft A/S & Co KG, Hamburg
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Das entspricht einem Zuwachs von 3,8 Prozent im Vergleich zu 2017. Der Zuwachs falle niedriger aus, weil nicht genügend Fachkräfte zur Verfügung stünden, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. Gleichzeitig sind laut einer Bitkom-Studie in Deutschland 55.000 Stellen für IT-Spezialisten unbesetzt. "In den vergangenen fünf Jahren sind in der Bitkom-Branche 150.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden", erklärte Berg.

Für 2018 erwartet Bitkom ein geringeres Umsatzwachstum von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr legte der Markt um 2,2 Prozent auf 161,3 Milliarden Euro zu.

In der Telekommunikation steigen die Umsätze nach Bitkom-Prognose voraussichtlich um 0,4 Prozent auf 65,9 Milliarden Euro. Bei den kleineren Teilmärkten für TK-Endgeräte und TK-Infrastruktur sei die Entwicklung besser. Der Markt für TK-Endgeräte wachse um 1,3 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro. Davon entfielen 10,1 Milliarden auf Smartphones. Auch das Geschäft mit kommunikationstechnischer Infrastrukturausrüstung lege zu, um 1,4 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro.

Bei den Telekommunikationsdiensten sei der Abwärtstrend der vergangenen Jahre gestoppt. Der Teilmarkt erziele mit einem Plus von 0,1 Prozent voraussichtlich 48,5 Milliarden Euro. Stark rückläufig seien die Umsätze mit Sprachdiensten in den Bereichen Festnetz (-8,5 Prozent) und Mobilfunk (-8,3 Prozent). Dafür wachse das Geschäft mit mobilen Datendiensten um 6 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 4,99€
  3. (-57%) 8,50€

Eheran 15. Feb 2018

Zuletzt konnte ich über ein Stellenprofil für einen leitenden Ingenieur gucken: Überall...

Eheran 15. Feb 2018

Wenn das Unternehmen angenehme Atmosphäre bietet und ausreichend Zahlt, dann bleiben wohl...

amagol 15. Feb 2018

Es geht hier doch gar nicht um das Stueck Papier, sondern darum, dass Berufseinstieg...

PiranhA 15. Feb 2018

Die Bitkom ist ja ein Branchenverband und keine Stellenbörse. Die geben einfach die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /