Abo
  • Services:

Bitkom: 42.000 neue Stellen in der deutschen IT-Branche erwartet

In diesem Jahr sollen laut Angaben der Unternehmen 42.000 neue IT-Jobs in Deutschland entstehen. Der Zuwachs fällt niedriger aus, weil nicht genügend Fachkräfte zur Verfügung stünden.

Artikel veröffentlicht am ,
IT-Experte bei der Arbeit
IT-Experte bei der Arbeit (Bild: publicdomainpictures.net)

Im laufenden Jahr erwartet der IT-Branchenverband Bitkom einen Zuwachs von 42.000 Stellen in der Branche. Das gab der IT-Branchenverband am 14. Februar 2018 in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach werden zum Jahresende 1.134.000 Menschen im ITK-Sektor beschäftigt sein.

Stellenmarkt
  1. VEGA Grieshaber KG, Schiltach
  2. Dataport, Hamburg

Das entspricht einem Zuwachs von 3,8 Prozent im Vergleich zu 2017. Der Zuwachs falle niedriger aus, weil nicht genügend Fachkräfte zur Verfügung stünden, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. Gleichzeitig sind laut einer Bitkom-Studie in Deutschland 55.000 Stellen für IT-Spezialisten unbesetzt. "In den vergangenen fünf Jahren sind in der Bitkom-Branche 150.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden", erklärte Berg.

Für 2018 erwartet Bitkom ein geringeres Umsatzwachstum von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr legte der Markt um 2,2 Prozent auf 161,3 Milliarden Euro zu.

In der Telekommunikation steigen die Umsätze nach Bitkom-Prognose voraussichtlich um 0,4 Prozent auf 65,9 Milliarden Euro. Bei den kleineren Teilmärkten für TK-Endgeräte und TK-Infrastruktur sei die Entwicklung besser. Der Markt für TK-Endgeräte wachse um 1,3 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro. Davon entfielen 10,1 Milliarden auf Smartphones. Auch das Geschäft mit kommunikationstechnischer Infrastrukturausrüstung lege zu, um 1,4 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro.

Bei den Telekommunikationsdiensten sei der Abwärtstrend der vergangenen Jahre gestoppt. Der Teilmarkt erziele mit einem Plus von 0,1 Prozent voraussichtlich 48,5 Milliarden Euro. Stark rückläufig seien die Umsätze mit Sprachdiensten in den Bereichen Festnetz (-8,5 Prozent) und Mobilfunk (-8,3 Prozent). Dafür wachse das Geschäft mit mobilen Datendiensten um 6 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Eheran 15. Feb 2018

Zuletzt konnte ich über ein Stellenprofil für einen leitenden Ingenieur gucken: Überall...

Eheran 15. Feb 2018

Wenn das Unternehmen angenehme Atmosphäre bietet und ausreichend Zahlt, dann bleiben wohl...

amagol 15. Feb 2018

Es geht hier doch gar nicht um das Stueck Papier, sondern darum, dass Berufseinstieg...

PiranhA 15. Feb 2018

Die Bitkom ist ja ein Branchenverband und keine Stellenbörse. Die geben einfach die...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /