Abo
  • Services:
Anzeige
Catalin Cosoi, Chief Security Strategist bei Bitdefender
Catalin Cosoi, Chief Security Strategist bei Bitdefender (Bild: Bitdefender)

Bitdefender: "Antivirensoftware ist tot" ist nicht völlig unwahr

Der Antivirushersteller Bitdefender findet die Aussage des Konkurrenten Symantec, dass Antivirensoftware tot sei, mutig, aber nicht hundertprozentig richtig.

Anzeige

Der rumänische Antivirushersteller Bitdefender hat sich zu der Aussage "Antivirensoftware ist tot" von Symantecs Vizechef Brian Dye geäußert. Catalin Cosoi, Chief Security Strategist bei Bitdefender, erklärte in einer Stellungnahme über die deutsche PR-Agentur des Unternehmens: "Ein mutiges Statement, das aber nicht hundertprozentig richtig ist - die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte."

Dye sagte, dass Symantecs prominente Software Norton Antivirus bereits seit längerem nicht mehr für den nötigen Umsatz sorge. Antivirensoftware sei so gut wie "tot". Nur noch durchschnittlich 45 Prozent aller Angriffe würden von Antivirensoftware erkannt.

Sich ausschließlich auf Antivirensoftware zu beschränken, führe tatsächlich in eine Sackgasse - und das schon seit mindestens acht Jahren, so Cosoi, der Antivirenschutz mit einem leichten Schmerzmittel vergleicht: "Aber zu behaupten, Antivirus wäre tot, ist ungefähr so, als würde man behaupten, dass Aspirin tot ist, weil es Krebs und alle anderen Krankheiten der Menschheit nicht heilen kann. Aspirin funktioniert immer noch bei einem Kater, Kopfweh oder einer leichten Erkältung, und die Menschen haben es deshalb immer noch in ihren Hausapotheken."

Für andere Krankheiten seien andere Medikamente entwickelt worden. So ähnlich sei es auch in der IT-Branche. Antivirus sei nur eine Funktion innerhalb einer Security-Suite. Advanced Threat Protection sei ein weiteres Modewort, jedes Sicherheitsunternehmen werde anfangen, an ATP-Technologien zu arbeiten.

"Auf der anderen Seite steckt auch ein Körnchen Wahrheit in der Aussage - wenn sie richtig verstanden wird", sagte Cosoi über Symantecs Stellungnahme. Bitdefender arbeite an der Weiterentwicklung der Sicherheitsindustrie. "Wir haben die Ergebnisse und werden bald starten", betonte er.


eye home zur Startseite
ramrod 09. Mai 2014

Die letale Dosis für Virenscanner liegt übrigens bei Zwei pro OS

Zuiken 09. Mai 2014

Was mich daran nur wundert ist das Symantec software schon seid jaaaahren richtig scheiße...

HubertHans 09. Mai 2014

Weil die Tools oft in der Lage sind, den Scanner komplett und ohne große Schwierigkeiten...

psuch 09. Mai 2014

Momentan läuft bei mir Avast und die Comodo Firewall. Letztere finde ich aber gelinde...

Ach 08. Mai 2014

Hmm, die Russische Industrie ist ja in dem Sinne erst mal kein Konkurrent und wird so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  3. WKM GmbH, München
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    Squirrelchen | 06:16

  2. Re: Warum nicht früher?

    Crass Spektakel | 05:50

  3. Zu schnell

    Crass Spektakel | 05:43

  4. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel