Abo
  • Services:

Bitcoins: US-Behörde beschlagnahmt Konto von MtGox

Das US-Heimatschutzministerium hat auf dem Umweg über den Finanzdienstleister Dwolla den Handel mit Bitcoins eingeschränkt. Dadurch ist vor allem die Bitcoin-Börse MtGox betroffen, wo die Mehrheit der virtuellen Währung gehandelt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Softwareingenieur in Utah prägt Bitcoins, eigentlich gibt es die Währung aber nur digital.
Ein Softwareingenieur in Utah prägt Bitcoins, eigentlich gibt es die Währung aber nur digital. (Bild: George Frey/Getty)

In Form einer Gerichtsanordnung hat das US-Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security) den Handel mit Bitcoins stark eingeschränkt. Die Anordnung bezog sich auf den Finanzdienstleister Dwolla, wie Chris Coyne, Betreiber einer Dating-Plattform, in einem Tweet berichtet.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen

Dwolla wickelt, ähnlich wie Paypal, online Finanzgeschäfte ab. Der Dienstleister ist auch eines der wenigen Finanzunternehmen, über das die Nutzer von MtGox ihre Bitcoins in gesetzliche Zahlungsmittel umwandeln können. Auch Chris Coyne arbeitet mit Dwolla zusammen, daher wurde er von dem Unternehmen darüber informiert.

Laut Dwolla hat das Heimatschutzministerium die Konten von MtGox beschlagnahmt - Gründe gab die Behörde in einer E-Mail an Coyne nicht an. Das gilt auch für das indirekt betroffene MtGox. Die Bitcoin-Börse, an der nach Angaben des Unternehmens der Großteil der digitalen Währung gehandelt wird, hat einer Stellungnahme zufolge noch kein offizielles Schreiben von US-Behörden erhalten.

Warum die Beschlagnahmung des Kontos erfolgte, ist damit noch nicht klar. Ein Sprecher des Heimatschutzministeriums sagte Ars Technica, dass er in der Sache keine Auskunft gebe, um "laufende Ermittlungen nicht zu behindern". Auf den Kurs der Bitcoins hat der Vorfall nach gegenwärtigem Stand noch keine dramatischen Auswirkungen.

Die zuletzt stark schwankenden Kurse entwickelten sich zwar zum Start des Handelstages vom 15. Mai 2013 leicht nach unten, das Handelsvolumen war mit bisher über 5.000 gehandelten Bitcoins im Vergleich zu den vergangenen Tagen jedoch unverändert hoch. Was es mit der digitalen Währung auf sich hat, zeigen unsere Reports Wie das Geschäft mit dem digitalen Bargeld funktioniert und Alternativen zu Bitcoin.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Bitcoin10 17. Mai 2013

Es ist dringend notwendig das die Grundidee des Bitcoins verwirklicht wird. Das Internet...

EvilSheep 17. Mai 2013

wieder einmal! Mir scheint, die USA besteht politisch nur noch aus einem Haufen...

Anonymer Nutzer 16. Mai 2013

Dumm nur, daß gerade die USA mitunter teilweise selber enorme Terroristen darstellen...

Ben Stan 16. Mai 2013

Sehe ich genau so... Der Mensch wird schon bald keine Freiheit mehr haben alles wird doch...

der kleine boss 15. Mai 2013

dank den vielen Bashern und Trollen hier musste ich bei >1M$ erst an Microsoft denken ;)


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /