Bitcoin, Waymo, Ford: Die 2,5-Milliarden-Euro-Ransomware

Was am 1. März 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Bitcoin, Waymo, Ford: Die 2,5-Milliarden-Euro-Ransomware
(Bild: https://pixy.org/78637//CC0 1.0)

Ransomware hat 2,5 Milliarden Euro gemacht: Nachdem ein Mitglied der Ransomwaregruppe Conti in einem Chat seine Sympathien für Russland im Ukraine-Krieg bekundet hatte, hat ein anderes, vermutlich ukrainisches Mitglied Chats der Ransomwaregruppe geleakt. Darin soll auch die Adresse zur Haupt-Bitcoin-Wallet enthalten gewesen sein, auf der zwischen dem 21. April 2017 und dem 28. Februar 2022 insgesamt 65.498 Bitcoins eingegangen sind - das entspricht derzeit rund 2,5 Milliarden Euro. (mtr)

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Medizinische Dokumentation / Medizinisches Informationsmanagement / Datenmanagement
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Nürnberg
Detailsuche

3DMark testet DirectX 12 Ultimate: UL, früher Futuremark, hat eine neue Szene für den 3DMark angekündigt: Speed Way nutzt Raytracing und Global Illumination unter Verwendung von DX12 Ultimate, weshalb Mesh Shader und Variable Rate Shading verwendet werden. (ms)

Deadbolt-Ransomware verschlüsselt wohl Terramaster: Nach NAS-Geräten von Qnap und Asustor hat es die Ransomwaregruppe Deadbolt wohl auf die Geräte von Terramaster abgesehen. Entsprechende Berichte im Forum des Herstellers häufen sich. (mtr)

Kommerzielle Robotaxis erlaubt: Die Google-Schwesterfirma Waymo und die General-Motors-Tochter Cruise dürfen in Kalifornien autonome Taxis kommerziell nutzen. Voraussetzung sei allerdings, dass ein Sicherheitsfahrer am Steuer sitze, teilte die Regulierungsbehörde CPUC am 28. Februar 2022 mit. (fg)

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Großes Update für GTA Trilogy: Rockstar Games hat ein sehr umfangreiches Update für die GTA Trilogy veröffentlicht. Der Patch auf Version 1.04 korrigiert viele Fehler - sowohl bei der Grafik als auch beim Gameplay. Außerdem sollten nun alle Erfolge korrekt freigeschaltet werden können. (ps)

Kriegsinformationen in Maps-Bewertungen: Mit einer Guerilla-Taktik versuchen Freiwillige, Informationen zum Überfall Russlands auf die Ukraine auch in Russland zu verbreiten. Dazu nutzen diese die Bewertungsfunktionen von Restaurants oder ähnlichen Einrichtungen in Online-Karten wie jenen von Google oder Yandex. Das berichten Reporter etwa aus Tschechien. (sg)

Auto-Abo von Ford: Ford bietet ab sofort einige Modelle im Abo an, darunter auch das Elektroauto Mustang Mach-E. Ab 300 Euro im Monat kann man für ein Jahr einen Ford fahren. Viele Hersteller bieten inzwischen solche Abos an. Diese sollen unter anderem den Schritt in die Elektromobilität erleichtern. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /