Abo
  • IT-Karriere:

Bitcoin Unsichere virtuelle Geldbörsen unter Android

Auf Grund einer Schwachstelle in dem Zufallszahlengenerator in Android gelten sämtliche dort verwendeten virtuellen Geldbörsen als unsicher.

Alle Bitcoin-Wallet-Apps sind unsicher und können gestohlen werden. So lautet eine Warnung auf der Webseite Bitcoin.org. Grund dafür ist eine Schwäche im Zufallszahlengenerator von Android, der einen ungenügend starken Schlüssel für die virtuellen Geldbeutel erstellt. Die privaten Schlüssel, die von Coinbase oder Mt Gox generiert wurden, sind nicht betroffen, da sie nicht von Android-Smartphones generiert wurden.

Anwendern wird geraten, ein Update der Apps abzuwarten, die das Problem beheben sollen. Danach sollten Anwender eine neue Bitcoin-Adresse mit einem sicheren Schlüssel generieren. Anschließend sollte das gesamte Bitcoinvermögen mit der neuen Adresse versehen und an sich selbst zurückgeschickt werden. Die neue Adresse muss auch sämtlichen Nutzern mitgeteilt werden, die eine bisherige Adresse gespeichert haben.

Erste Updates erschienen

Inzwischen haben die Entwickler von Bitcoin Wallet eine Betaversion eines Updates bereitgestellt. Andere Apps wie von blockchain.info, Bitcoinspinner oder Mycelium Wallet warten noch auf Aktualisierungen. Das Bitcoin-Wallet-Update erzeugt automatisch einen neuen sicheren Schlüssel samt Adresse und überträgt das Bitcoin-Guthaben. Die Entwickler empfehlen, sofort ein aktuelles Backup zu erstellen.

Da der alte unsichere Schlüssel gelöscht wird, sollten Nutzer zur Sicherheit auch alte Backups behalten. Allerdings sollten sie den alten Schlüssel nicht erneut importieren. Sollte die virtuelle Geldbörse noch unbestätigte Transaktionen aufweisen oder die Rotation des eigenen Guthabens nicht funktionieren, empfehlen die Entwickler, den Blockchain neu einzulesen.

Nachtrag vom 15. August 2013

Google hat die Schwachstelle in Android mittlerweile bestätigt. Ursache ist eben der Zufallszahlengenerator in Android, der einen ungenügend starken Schlüssel erzeugt. Google gibt Entwicklern Hinweise, wie sie ihre Apps überarbeiten können, um das Problem zu umgehen. Zugleich wurde der Fehler mit einem Patch beseitigt, der auch Geräteherstellern zur Verfügung gestellt wurde. Es dürfte aber einige Zeit dauern, bis die Hersteller Updates für ihre Geräte verteilt haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 37,49€
  3. 2,99€
  4. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)

George99 15. Aug 2013

Das Gegenteil deiner Aussage ist, dass mehr als 1% das Update erhalten werden ;) Da...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /