• IT-Karriere:
  • Services:

Bitcoin und Co.: Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden

Das Unternehmen arbeitet mit Banken und Unternehmen zusammen. So soll der Dienst etwa fürs Zahlen mit Bitcoin genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Handel mit Bitcoin soll auch bei Paypal möglich werden.
Der Handel mit Bitcoin soll auch bei Paypal möglich werden. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Paypal steigt in den Markt für Kryptowährungen ein. Der Bezahldienst soll das Kaufen, Verkaufen und Halten von virtuellen Währungen ermöglichen. Außerdem sollen diese für das Kaufen von physischen Waren in Onlineshops genutzt werden können - allerdings erst ab Anfang des Jahres 2021 und zunächst nur auf den US-Markt beschränkt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Zu den unterstützten Währungen zählt auch Bitcoin, deren Kurs nach der Ankündigung um 750 Euro auf knapp 10.800 Euro angestiegen ist.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn

Laut Paypal-CEO Dan Schulman sei dies ein Schritt, um sich auf digitale Währungen vorzubereiten, die von Unternehmen wie Staaten entwickelt werden. So ist etwa Facebooks Libra ein Versuch, solch eine Währung zu entwickeln. Gegründet wurde dieses Projekt von 21 Mitgliedern. Darunter war anfangs auch Paypal, welches sich aber früh zurückzog.

Paypal ist omnipräsent

Versandhändler, die Kryptowährungen per Paypal annehmen, sollen nicht unbedingt in dieser Währung ausgezahlt werden. Stattdessen soll ihnen zunächst der Gegenwert in herkömmlicher staatlicher Währung wie dem US-Dollar zur Verfügung stehen. Das liegt schlicht daran, dass Kryptowährungen wie Bitcoin sehr volatil und daher für eine zuverlässige Waren- und Preisplanung eher ungeeignet sind.

Sollte sich Paypal als wichtige Zwischeninstanz etablieren, könnte der Dienst für Onlineshops wieder einmal mehr oder weniger unerlässlich werden. Aktuell bieten sehr viele Onlineshops Paypal als Zahlungsmethode an. 346 Millionen aktive Konten und Transaktionen im Wert von 222 Milliarden US-Dollar - allein im zweiten Quartal 2020 - sprechen dafür, wie weit verbreitet der Dienst ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 149,90€ (Bestpreis!)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)

flocko.motion 22. Okt 2020 / Themenstart

Der Bitcoin-Artikel über diese wirklich grosse Adaption durch PayPal ist nach kürzester...

wertzuiop123 22. Okt 2020 / Themenstart

das einzige was mir hier einfällt: potential adoption of cryptocurrencies among everyday...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /