Abo
  • Services:
Anzeige
Nach dem DDoS-Angriff verarbeiten Bitcoin-Börsen wieder Abhebungen.
Nach dem DDoS-Angriff verarbeiten Bitcoin-Börsen wieder Abhebungen. (Bild: Bitcoin)

Bitcoin: Bitstamp zahlt wieder aus, Mtgox noch nicht

Die Bitcoin-Börse Bitstamp hat begonnen, ausstehende Transaktionen wieder abzuarbeiten. Allerdings warten Mtgox-Kunden Bitcoin-Nutzer immer noch seit Monaten darauf, dass ihre Abhebungen bearbeitet werden.

Anzeige

Nach dem massiven DDoS-Angriff auf Mtgox und Bitstamp hat zumindest die Bitcoin-Börse Bitstamp damit begonnen, Auszahlungen wieder abzuarbeiten. Bitstamp hatte bereits am Samstag, dem 15. Februar 2014 mitgeteilt, dass seine automatisierten Dienste wieder vollkommen hergestellt seien. Mtgox hatte gleichzeitig nochmals ein sechsstündiges Auszahlungsmoratorium verhängt. Dessen Entwickler arbeiten derzeit mit den Kernentwicklern von Bitcoin zusammen, um Transaktionsfehler langfristig zu beheben. Einer Umfrage zufolge warten einige Mtgox-Kunden seit Monaten auf ihre Abhebungen.

Die beiden Bitcoin-Börsen hatten Ende vergangener Woche sämtliche Transaktionen ausgesetzt, nachdem bekanntgeworden war, dass manipulierbare Transaktions-IDs zu Fehlern bei der Verarbeitung von Auszahlungen führten. Unbekannte Angreifer hatte die Schwachstelle genutzt, um massenweise fehlerhafte Abhebungsanfragen an die Bitcoin-Börsen zu senden.

Fehlerbehebung

Langfristig muss der Fehler aber auch im Bitcoin-Protokoll behoben werden. Dazu arbeiten Bitcoin-Kernentwickler mit den Börsen zusammen. Zunächst sollen Bitcoin-Knoten keine ungültigen Signaturen mehr weiterleiten und später auch im Blockchain nicht mehr akzeptiert werden. Eine Referenzimplementation solle bereits im Laufe dieser Woche getestet werden, sagte der leitende Bitcoin-Entwickler Gavin Andresen dem Wall Street Journal.

Eine Umfrage bei Mtgox-Kunden habe ergeben, dass der Transaktionsfehler bereits seit Monaten für ausbleibende Abhebungen gesorgt habe, schreibt Coindesk. Bereits Anfang Februar 2014 warteten mehr als zwei Drittel der Mtgox-Benutzer auf Auszahlungen, obwohl ihre Transaktionen ordnungsgemäß registriert waren.

Nachtrag vom 20. Februar 2014, 11:30 Uhr

Entgegen ersten Berichten hat Mtgox immer noch keine Auszahlungen vorgenommen. Wir haben den Text entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
Husten 17. Feb 2014

da hat er recht, könnte auch hinhalteblabla sein.

Fenix.de 17. Feb 2014

Zumal gemunkelt wird MtGox sei insolvent und deswegen versucht die Preis zu drücken um...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. SICK AG, Hamburg
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  4. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Crossfire579 | 00:20

  2. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  3. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14

  4. Re: Die Inkarnation von 0815

    KruemelMonster | 17.10. 23:57

  5. Re: 230 Gramm, 1,21cm dick und nur einen 3180er Akku

    tearcatcher | 17.10. 23:52


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel