Spaltung des Systems

Ein zentraler Aspekt des Block-Chain-Systems ist es, dass sich alle Teilnehmer einig sind, was ein gültiger Block ist. Daraus können sich Probleme ergeben. So ist es etwa möglich, dass in neueren Versionen der Bitcoin-Software neue Features eingebaut werden. Alte Clients akzeptieren dann neuere Blöcke nicht mehr. Solange die Mehrzahl der Nutzer auf die neue Version umsteigt, macht das nicht viel aus, denn diese setzt sich durch die überlegene Rechenleistung praktisch automatisch durch.

Bitcoin ist freie Software, insofern ist es jedem möglich und erlaubt, eine eigene angepasste Bitcoin-Software zu erstellen. Auch ist es vorstellbar, dass jemand eine eigene Bitcoin-Software schreibt. Das ist an sich kein Problem, solange sich alle unterschiedlichen Bitcoin-Implementierungen über das Protokoll einig sind. Größere Probleme könnten sich aber ergeben, wenn es Streit in der Bitcoin-Community über neue Funktionen gibt.

Angenommen, die originale Bitcoin-Software implementiert eine neue Funktion. Das könnte etwas Einfaches wie etwa ein neuer Hash-Algorithmus sein, aber auch grundlegende Änderungen, etwa die Einführung einer Protokollerweiterung für anonyme Transaktionen oder gar die Aufhebung der Geldmengenbeschränkung. Viele Nutzer würden vermutlich eine solche Änderung ablehnen und weiterhin entweder eine alte Softwareversion oder eine alternative Bitcoin-Software einsetzen.

Einen ähnlichen Fall gab es bereits. Im März spaltete sich die Block Chain kurzzeitig auf, da Teile des Netzwerks eine Funktion der Version 0.8 nutzten, viele Anwender aber noch mit der älteren Softwareversion 0.7 unterwegs waren. Das war lediglich ein technisch ungeplanter Fehler, eine dauerhafte Spaltung konnte damals verhindert werden.

Was in einem Streitfall zwischen verschiedenen Bitcoin-Clients passieren würde, ist schwer vorherzusagen. Technisch würde sich dann die Block Chain aufspalten und unterschiedliche Nutzer würden unterschiedliche Varianten der Block Chain als aktuell gültige akzeptieren. Die Auswirkungen auf den Geldwert wären vermutlich chaotisch, denn ab dann wäre unklar, was eine "echte" Bitcoin ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mining mit der GPU
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Tac 30. Mai 2013

Im Rahmen eines akademischen Kurses über Bitcoin an der WWU Münster entstand die Umfrage...

VeldSpar 28. Mai 2013

es wäre dazu noch zu erwähnen dass das was im Artikel steht hier nur teilweise korrekt...

DrWatson 28. Mai 2013

Es muss lediglich die Annahme geben, dass überhaupt jemand bereit ist, dafür einen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
GPD Win Max 2
Das Netbook auf Speed

Der Mikro-Laptop GPD Win Max 2 überzeugt uns mit seiner hohen Leistung und guten Ausstattung - nicht nur beim Spielen.
Ein Test von Martin Wolf

GPD Win Max 2: Das Netbook auf Speed
Artikel
  1. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  2. Sichergestellte Kryptowährung: Mehr beschlagnahmte Bitcoin bringen Land weniger Geld ein
    Sichergestellte Kryptowährung
    Mehr beschlagnahmte Bitcoin bringen Land weniger Geld ein

    Das niedersächische Justizministerium hat mitgeteilt, wie viel Kryptowährung 2022 sichergestellt wurde. 2021 floss noch eine halbe Millionen Euro mehr in die Staatskasse.

  3. 25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
    25 Jahre Starship Troopers
    Paul Verhoevens missverstandene Satire

    Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator 32" WQHD 170 Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston NV2 2TB 112,90€ • WSV bei MediaMarkt • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /