Bitcoin, GrapheneOS, Blackmatter: Mastercard will Kryptowährungen integrieren

Was am 26. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Bitcoin, GrapheneOS, Blackmatter: Mastercard will Kryptowährungen integrieren
(Bild: Pixy.org)

Mastercard will Kryptowährungen integrieren: Mastercard ermöglicht seinen teilnehmenden Banken, künftig auch Bitcoin und andere Kryptowährungen in ihre Angebote zu integrieren. So sollen Kunden einfacher Zugang zu Kryptowährungen erhalten, was sich viele offenbar gewünscht haben. Unter anderem sollen sich Bonuszahlungen wie Meilen direkt in Kryptowährungen sammeln lassen, wie CNBC erfahren hat. (tk)

Stellenmarkt
  1. Data Scientist CPQ / Sales Configurater (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

GrapheneOS auf Android 12 aktualisiert: Das auf Sicherheit und Datenschutz fokussierte alternative Android GrapheneOS (Test) hat am Wochenende Updates auf Android 12 an die unterstützten Pixel-Geräte ausgeliefert. Alle Sicherheits- und Datenschutzfeatures des Projektes seien bereits portiert, heißt es im Changelog des Projektes. (mtr)

Blackmatter-Ransomware entschlüsseln: Die Ransomware Blackmatter hat immer den gleichen Schlüssel verwendet, um die Daten bei den Opfern zu verschlüsseln. Diesen konnte die Sicherheitsfirma Emsisoft auslesen. Damit hat sie in den vergangenen Monaten Betroffene heimlich bei der Entschlüsselung ihrer Daten unterstützt. Nachdem Blackmatter davon mitbekommen und die Software angepasst habe, wende man sich nun an die Öffentlichkeit und biete die Hilfe allen an, erklärte das Unternehmen. (mtr)

Gitlab-Lücke wird aktiv ausgenutzt: Die Sicherheitsforscher von HN Security haben eine Sicherheitslücke (CVE-2021-22205) in Gitlab CE entdeckt, die derzeit aktiv ausgenutzt wird. Die Angreifer erhalten darüber Admin-Rechte der Instanz. (sg)

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

NPM-Paket UAParser.js zwischenzeitlich von Angreifern übernommen: Das Javascript-Paket UAParser.js ist zeitweise von Angreifern übernommen worden, wie der Hauptentwickler berichtet. Darüber wurde Schadcode verteilt. Das Paket hat etwa 8 Millionen Downloads wöchentlich und wird von zahlreichen großen IT-Konzernen eingesetzt. Der Hauptentwickler hat das Problem inzwischen behoben und stellt aktuelle Versionen bereit. (sg)

TSMC bietet N4P als Fertigungsverfahren an: Mit N4P hat TSMC einen Node vorgestellt, der zwischen N4 und N3 positioniert wird. Verglichen zu N4 soll N4P eine um 6 Prozent höhere Performance aufweisen, verglichen zu N5 sollen es 11 Prozent sein - eine Flächenreduktion weist N4P verglichen zu N4 nicht auf. Erste Tape-outs mit N4P erwartet TSMC im zweiten Halbjahr 2022. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
OneXPlayer 1S im Test
Die Über-Switch

Mit schnellem Prozessor, viel RAM und integrierter Intel-GPU soll der OneXPlayer zum stärksten Spiele-Handheld werden. Das klappt zumindest teilweise.
Ein Test von Martin Wolf

OneXPlayer 1S im Test: Die Über-Switch
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Lieferdienst: Gorillas wollen Anhebung des Mindestlohns zuvorkommen
    Lieferdienst
    Gorillas wollen Anhebung des Mindestlohns zuvorkommen

    Die selbstständigen Streiks bei Gorillas zeigen Wirkung. Gegen den neuen Betriebsrat will die Geschäftsführung eventuell weiter gerichtlich vorgehen.

  3. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /