Bitcoin: Festnahme nach Promi-Hack bei Twitter

Auf die Verurteilung des Hauptverantwortlichen der Hacks von Twitter-Konten im Sommer 2020 folgt die Festnahme eines weiteren Beschuldigten.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Weitere Festnahme im Fall des Twitter-Hacks.
Weitere Festnahme im Fall des Twitter-Hacks. (Bild: ALASTAIR PIKE/AFP via Getty Images)

Die spanische Polizei hat einen Briten wegen des Verdachts der Beteiligung an einer massiven Hackerattacke auf Twitter-Konten von Prominenten festgenommen. Gegen den 22-Jährigen habe ein internationaler Haftbefehl der US-Justiz vorgelegen, berichtete die Zeitung La Vanguardia am 22. Juli. Der Mann sei am Vortag in Estepona bei Málaga in Südspanien festgenommen worden.

Stellenmarkt
  1. Assistenz (m/w/d) für Standortleitung
    KWA Stift Rottal, Bad Griesbach
  2. Software Developer - Backend (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach, Berlin
Detailsuche

Von dem beispiellosen Twitter-Hack im Juli vergangenen Jahres betroffen waren unter anderem der frühere US-Präsident Barack Obama, der damalige US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos. Angriffsziele waren auch die Profile des früheren New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg, des Rappers Kanye West, des Microsoft-Gründers Bill Gates sowie des Tesla-Chefs Elon Musk.

Auch Firmenkonten, etwa von Apple und Uber, wurden gehackt. Twitter selbst bestätigte nur wenige Tage nach dem Hack die Übernahme von insgesamt 45 Accounts in dem Dienst. Später wurde eine Zahl von 130 genannt.

Bitcoin ergaunert

Über die Accounts wurden Nutzer in Tweets dazu aufgerufen, Geld in der Kryptowährung Bitcoin auf ein bestimmtes Konto zu schicken - verbunden mit dem Versprechen, den Betrag in doppelter Höhe zurückzuzahlen. Dabei kamen nach Angaben der Ermittler Bitcoin im Wert von mehr als 100.000 US-Dollar zusammen.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Ein 18-Jähriger, der als Drahtzieher der Attacke gilt, hat im März vor Gericht im US-Bundesstaat Florida ein Geständnis abgelegt und drei Jahre Jugendhaft akzeptiert. Die Anklage umfasste 30 Punkte, unter anderem organisierten Betrug.

Bei der Festnahme des bereits Verurteilten hieß es bereits, es gebe noch zwei weitere Verdächtige - einen 19-jährigen Brite und einen 22-Jährigen aus Florida. Ersterem wird Betrug unter Einsatz von Telekommunikationsmitteln, Geldwäsche und unerlaubter Zugriff auf geschützte Computer vorgeworfen, Letzterem Beihilfe zum Eindringen in Computer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

chefin 23. Jul 2021 / Themenstart

Natürlich, was hast du den gedacht? Alle wollen Virenscanner, Firewalls, bugfreie...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /