• IT-Karriere:
  • Services:

Bitcoin: 18-jähriger Twitter-Hacker akzeptiert dreijährige Haftstrafe

Der Hauptverantwortliche für die Hacks von Twitter-Konten im Sommer 2020 akzeptiert eine Verständigung mit der Anklagebehörde.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Bei dem Twitter-Hack ging es auch um Bitcoin.
Bei dem Twitter-Hack ging es auch um Bitcoin. (Bild: JOSH EDELSON/AFP via Getty Images)

Barack Obama, Elon Musk, Bill Gates: Im vergangenen Juli haben Hacker die Twitterkonten diverser Promis gekapert. Nun hat Graham Ivan C., der als Hautpverantwortlicher der Cyber-Attacke gilt, einen Deal mit den Justizbehörden gemacht. Der erst 18-Jährige legte am Dienstag bei Gericht in Florida ein Geständnis ab und akzeptierte drei Jahre Jugendhaft.

Stellenmarkt
  1. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig

Er war nur wenige Tage nach dem spektakulären Hack, bei dem auch Bitcoin im Wert von über 100.000 Dollar erbeutet worden sein sollen, in seiner Wohnung in Tampa festgenommen worden. Die Anklage umfasste 30 Punkte, unter anderem organisierten Betrug.

Durch seine Kooperation mit der Staatsanwaltschaft entgeht Graham Ivan C. einer möglichen Verurteilung als Erwachsener, die zu einer wesentlich längeren Haftstrafe hätte führen können. Zum Zeitpunkt des Hacks war der Hauptbeschuldigte des Verfahrens erst 17 Jahre alt. Bei dem Cyber-Angriff waren die Twitter-Accounts zahlreicher Prominenter übernommen worden.

Auch Firmenkonten, etwa von Apple, wurden gehackt. Twitter selbst bestätigte nur wenige Tage nach dem Hack die Übernahme von insgesamt 45 Accounts in dem Dienst. Später wurde die Zahl auf 130 erhöht. Über die Accounts wurden Nutzer in Tweets dazu aufgerufen, Geld in der Kryptowährung Bitcoin auf ein bestimmtes Konto zu schicken - verbunden mit dem Versprechen, den Betrag in doppelter Höhe zurückzuzahlen.

Internet of Crimes: Warum wir alle Angst vor Hackern haben sollten (Deutsch) Gebundene Ausgabe
Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Twitter hatte nach dem für das Unternehmen sehr peinlichen Hack erklärt, einige Mitarbeiter seien "manipuliert" worden und die Angreifer hätten sich mit deren Login-Daten Zugriff auf interne Systeme der Firma verschaffen können. "Dieser Angriff beruhte auf einem bedeutenden und koordinierten Versuch, bestimmte Angestellte zu täuschen und menschliche Schwächen auszunutzen, um Zugang zu unseren internen Systemen zu bekommen", hatte Twitter damals mitgeteilt. Seither sei der Zugriff auf jene Systeme "deutlich begrenzt" worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

wurstdings 18. Mär 2021 / Themenstart

Auf jeden Fall, so ein Dammriss verheilt nur sehr langsam und tut bei jedem Stuhlgang...

PrinzessinArabella 17. Mär 2021 / Themenstart

Hoffe aber das der Junge nicht so lange sitzen muss, war zwar extrem dämlich, aber 17 ist...

theFiend 17. Mär 2021 / Themenstart

Liest sich irgendwie echt wie der Anfang des Films Hackers... nur das der Protagonist bei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /