Abo
  • Services:

Bitalino: Drohnen steuern wie ein Jedi

In einem Youtube-Video zeigt Hugo Silva, wie er eine Drohne mit Hilfe von Hand- und Armbewegungen steuert. Golem.de erzählte er, wie das funktioniert und wie es dazu kam.

Artikel von veröffentlicht am
AR.Drohne mit Steuerhandschuh
AR.Drohne mit Steuerhandschuh (Bild: Hugo Silva)

Hugo Silva stülpt sich eine Art Handschuh mit ein wenig Elektronik über, und dann lässt er mit Hand- und Armbewegungen den Quadrocopter Parrot AR.Drone auf- und absteigen und kurze Flugmanöver vollführen. Uns erklärt er, welche Elektronik im Handschuh steckt, wie er sie programmiert hat und wie wir selbst Dinge nach Art der Jedi steuern können.

Inhalt:
  1. Bitalino: Drohnen steuern wie ein Jedi
  2. Sensordaten entrauschen
  3. Starten ohne Training
  4. Bitalino vs. OpenEEG


Im Handschuh sind das Bitalino-Mikrocontrollerboard und mehrere Sensoren eingebaut, welche die Muskeltätigkeit erfassen und ein Beschleunigungssensor, sie erkennen die Bewegungen und Gesten der Hand und des Armes. Zur Erfassung der Muskeltätigkeit dient ein Elektromyographie-Sensor, wie Silva erklärt.

  • Drohne und Steuerungshandschuh (Foto: Hugo Silva)
  • Der Handschuh von der Innenseite, die kleinen Metallplättchen sind EMG-Sensoren (Foto: Hugo Silva)
  • Das Design des Handschuhs gewährleistet sicheren Halt und gute Bewegungsfreiheit. (Foto: Hugo Silva)
  • Ein früher Entwurf als reines Armband ... (Foto: Hugo Silva)
  • ..., bei dem die Gel-Elektroden noch an der Hand befestigt werden mussten. (Foto: Hugo Silva)
Drohne und Steuerungshandschuh (Foto: Hugo Silva)

Bei der Elektromyographie (EMG) wird der elektrische Stromfluss der Nervenfasern im Muskel beobachtet. Wenn ein Muskel entspannt ist, fließt kein oder nur wenig Strom durch die entsprechenden Nervenfasern. Wird er angespannt, steigt der Stromfluss. Der Sensor misst diese Änderungen der Strompotenziale. Auf diese Weise wird das Beugen der Hand erkannt. Der Beschleunigungssensor erfasst die Drehbewegung des Armes.

Diese Signale werden vom Mikrocontroller registriert und per Bluetooth über das Serial Port Profile (SPP) an einen Laptop geschickt. Dieser nimmt die empfangenen Daten auf und steuert mit Hilfe einer Python-Bibliothek die Drohne über WLAN. "Die grundlegende Umsetzung war nicht schwer", sagt Silva. Gerade die Ansteuerung der Drohne über die Python-Bibliothek habe er überraschend einfach gefunden.

Sensordaten entrauschen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

globalistik 22. Jun 2014

Ich schreib euch sowas, möchte aber als gegenleistung die festanstellung^^

Cyrano_B 20. Jun 2014

volle Zustimmung! Beides hervorragende Bücher über das was möglich ist und vielleicht...

nudel 20. Jun 2014

Entsprechend fehlt natürlich auch eine Antwort von Golem....

Yes!Yes!Yes! 20. Jun 2014

Wo genau steuern die denn Drohnen? Muss mir in den Filmen entgangen sein. Falls...

Dwalinn 18. Jun 2014

Steht auch im Artikel.^^


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /