Abo
  • Services:

Bitalino vs. OpenEEG

Der Bitalino ist nicht das erste Projekt, das zu vertretbaren Preisen Biosignale erfassen will. Das OpenEEG-Projekt versucht, eine offene Plattform zu etablieren, um Gehirnströme zu erfassen und für Steuerungsaufgaben einzusetzen.

Stellenmarkt
  1. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Silva bezeichnet OpenEEG als eine Inspiration für den Bitalino. Die verfügbare OpenEEG-Hardware entspreche aber "nicht mehr dem Stand der Technik" und richte sich zu sehr an "Hardcore"-Anwender.

Den Computer überflüssig machen

Derzeit ist noch ein Computer oder ein Smartphone nötig, um die Drohne zu steuern. Das liege aber allein daran, dass die jetzige Bitalino-Elektronik noch nicht mit einem WLAN verbunden werden könne. Silva plant, dafür entweder eine Mikrocontroller-basierte UART-zu-Wifi-Lösung zu nutzen oder einen Raspberry Pi mit einem WLAN-Stick.

Fühlen statt sehen

Wird heute von Körper- und Gestensteuerung gesprochen, denken viele eher an Kinect und Leap Motion als an Wiimote und Power Glove. Zugegeben: Die Wiimote ist nicht für alle Steuerungsaufgaben intuitiv zu verwenden und der Power Glove versprach viel, konnte davon aber wenig halten und war eher unbequem. Dabei benötigt die direkte Auswertung von Biosignalen deutlich weniger Rechenpower als Bilderkennungssysteme. In den Zeiten von Wearables und körpernaher Elektronik eröffnen EMG, ECG und EDA-Sensoren aussichtsreiche Möglichkeiten.

 Starten ohne Training
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

globalistik 22. Jun 2014

Ich schreib euch sowas, möchte aber als gegenleistung die festanstellung^^

Cyrano_B 20. Jun 2014

volle Zustimmung! Beides hervorragende Bücher über das was möglich ist und vielleicht...

nudel 20. Jun 2014

Entsprechend fehlt natürlich auch eine Antwort von Golem....

Yes!Yes!Yes! 20. Jun 2014

Wo genau steuern die denn Drohnen? Muss mir in den Filmen entgangen sein. Falls...

Dwalinn 18. Jun 2014

Steht auch im Artikel.^^


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /