Abo
  • Services:

Starten ohne Training

Durch eine Greifbewegung der Hände startet und landet die Drohne, wird die Hand nach links oder rechts geneigt, dreht sie sich entsprechend. Mit einer Kippbewegung der Hand nach oben oder unten fliegt die Drohne vorwärts oder rückwärts. Die Entscheidung, mit welchen Bewegungen die Drohne gesteuert wird, fiel intuitiv, wie Silva erzählt. Für die Steuerung sei kein Training notwendig, sagt er. Anwender könnten nur die Empfindlichkeit der Sensoren an ihre eigenen Wünsche anpassen.

Der eigene Körper als Steuerungsinstrument

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Hays AG, Bayern

Hugo Silva beschäftigt sich seit dem Jahr 2003 mit der Erhebung und Auswertung von Biosignalen für verschiedene Aufgaben, als er noch Informatik studierte. EMG, ECG und EDA-Sensoren seien damals eine Domäne der Medizin gewesen, erzählt er, und entsprechende Technik sehr teuer. Daher habe er zusammen mit anderen die Firma Plux gegründet, um Sensorik und Auswertungselektronik für professionelle Anwendungen zu geringeren Preisen zu produzieren. Es sei ihnen zwar nicht gelungen, die Preise der anderen zu unterbieten, trotzdem hätten sie sich als Anbieter für insbesondere kabellose Geräte etablieren können.

Die entsprechenden Kenntnisse bei der Entwicklung dieser professionellen Produkte seien jedoch in das Bitalino-Projekt eingeflossen. Es sei eine Kooperation zwischen Plux und dem nicht-kommerziellen Forschungsinstitut IT - Instituto de Telecomunicações. Der Bitalino sei als "Experimentier-Plattform für Entwickler konzipiert, welche preiswert sein sollte, aber auch eine gute und einfache Auswertung von Biosignalen für Wearables erlaubt", sagt Silva, der an diesem Projekt im Rahmen seiner Doktorarbeit beteiligt war.

Das Bitalino-Projekt umfasst nicht nur einen Mikrocontroller und Anschlüsse für verschiedenste Biosignal-Sensoren, sondern auch eine Anzeigesoftware und zugehörige APIs für verschiedene Plattformen und Programmiersprachen - selbst für die Unity-Engine.

 Sensordaten entrauschenBitalino vs. OpenEEG 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. (u. a. Pro Evolution Soccer 2019 8,50€, Styx: Shards of Darkness 9,99€)
  3. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  4. 62,90€

globalistik 22. Jun 2014

Ich schreib euch sowas, möchte aber als gegenleistung die festanstellung^^

Cyrano_B 20. Jun 2014

volle Zustimmung! Beides hervorragende Bücher über das was möglich ist und vielleicht...

nudel 20. Jun 2014

Entsprechend fehlt natürlich auch eine Antwort von Golem....

Yes!Yes!Yes! 20. Jun 2014

Wo genau steuern die denn Drohnen? Muss mir in den Filmen entgangen sein. Falls...

Dwalinn 18. Jun 2014

Steht auch im Artikel.^^


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

    •  /