Bis zu 200 kW Ladeleistung: Rivian will Ladenetz im Tesla-Stil aufbauen

Elektroauto-Hersteller Rivian will es Tesla gleichtun und ein Ladenetz aufbauen, das exklusiv von den eigenen Elektroautos genutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Rivian R1S
Rivian R1S (Bild: Rivian)

Tesla als Vorbild: Das US-Startup Rivian plant ein eigenes Ladenetzwerk für seine Elektrofahrzeuge, das aus Schnellladesäulen mit 200 Kilowatt (kW) Ladeleistung bestehen soll. Es wird ergänzt durch Wechselstrom-Ladesäulen, die bei längeren Aufenthalten genutzt werden können, um die Akkus der Fahrzeuge wieder zu laden. Damit orientiert sich Rivian an Teslas Netz von Super- und Destination Chargern. Zunächst wird das Rivian Adventure Network in den USA und Kanada gebaut.

  • Rivian R1T (Bild: Rivian)
  • Rivian R1S (Bild: Rivian)
  • Rivian R1T (Bild: Rivian)
Rivian R1S (Bild: Rivian)

Das Netzwerk wird Exklusivcharakter haben, Elektrofahrzeuge anderer Hersteller sollen an den Säulen nicht laden können. Bis Ende 2023 sollen es 3.500 Ladepunkte mit Gleichstromsystemen an 600 Standorten sein. Zunächst soll die Ladeleistung bei 200 kW liegen, später bei 300 kW. Die Wechselstromlader werden als Rivian Waypoints bezeichnet, wobei davon bis Ende 2023 etwa 10.000 Stück aufgebaut sein sollen. In den staatlichen Parks in Colorado sollen die ersten an den Parkplätzen entstehen. Geladen wird, während die Besitzer ihrem Freizeitvergnügen nachgehen. Was das Laden kosten wird, ist nicht bekannt.

Zwei Fahrzeuge im Sortiment

Rivian plant zunächst zwei Fahrzeuge. Der R1T ist ein elektrischer Pick-up, der R1S hat eine größere Passagierkabine. Die Elektrogeländefahrzeuge passen preislich ins Luxussegment, sollen jedoch robust und gut im Gelände sein. Die Preise starten bei 70.000 US-Dollar und reichen bis zu 77.500 US-Dollar. Wie üblich werden die Preise in den USA netto angegeben - ein Umrechnen zum Wechselkurs ist also nicht sinnvoll. Alle Fahrzeuge sollen mehr als 300 Meilen (480 km) mit einer Akkuladung fahren können. Die beiden Fahrzeuge sollen etwa Mitte 2021 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schueppi 22. Mär 2021

Verstehe den Einwand zu meinem Post nicht. Es steht nichts von Tesla. Es steht nicht...

jpk1337 22. Mär 2021

Das macht ihr doch sonst auch so gerne und hier wärs tatsächlich mal angebracht. Sonst...

bofhl 22. Mär 2021

Versuchen darfst du das ruhig - nur funktioniert es nicht! Ohne das Teslas Fahrzeugsystem...

bofhl 22. Mär 2021

Wesentlich sinnvoller aber nur für Besitzer andere Fahrzeuge - ist eben wie mit Tesla...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /