Abo
  • Services:

Bioware: Massive Änderungen bei Shadow Realms

Sogar von einem Stopp des Projekts ist die Rede: Bioware arbeitet laut einem Medienbericht an umfangreichen Änderungen an dem Rollenspiel Shadow Realms. Gegner von Free-to-Play könnten Grund zur Freude haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Shadow Realms
Shadow Realms (Bild: Bioware)

Die Niederlassung von Bioware in Austin (Texas) plant offenbar grundlegende Änderungen an seinem Rollenspiel Shadow Realms. Das berichtet das Magazin Kotaku.com unter Bezug auf namentlich nicht genannte Quellen. Man habe sogar gehört, dass das auf der Gamescom 2014 enthüllte Projekt eingestellt sei. Wahrscheinlicher sei aber, dass die Entwickler einige wesentliche Elemente überarbeiteten.

Stellenmarkt
  1. news aktuell GmbH, Hamburg
  2. E. M. Group Holding AG, München, Wertingen bei Augsburg

So soll es eine weniger starke Ausrichtung auf episodenhafte Elemente geben. Statt also beispielsweise jede Woche ein kurzes Häppchen - womöglich mit einem Cliffhanger - zu veröffentlichen, soll es nun wohl eine Kampagne am Stück geben.

Auf der Gamescom 2014 war Shadow Realms schon spielbar. In einem Fantasyszenario tritt ein Team aus vier Spielern gegen einen fünften an, der den besonders mächtigen Schattenlord steuert. Der Eindruck vom Golem.de: "Beim etwa halbstündigen Anspielen wirkt Shadow Realms auf uns wie ein spaßiges, aber nicht weiter auffälliges Actionspiel."

Zum Geschäftsmodell wollten sich die Entwickler auf Nachfrage von Golem.de ausdrücklich nicht äußern. Kotaku.com geht in seinem Artikel nun davon aus, dass Bioware sich von dem möglicherweise geplanten Einsatz von Free-to-Play abwendet - bei vielen Spielern anderer Bioware-Titel käme das vermutlich ganz gut an.

Nicht ganz so freudig begrüßt wird vermutlich eine andere Entscheidung der Entwickler: Laut Kotaku.com wollen diese nun Shadow Realms über das Onlineportal Origin laufen lassen, das wie Bioware zu Electronic Arts gehört - und in der Community eher unbeliebt ist. Allerdings bekommen Projekte, die auf der Infrastruktur von Origin aufsetzen, wohl von EA ein größeres Produktionsbudget. Der Publisher wollte sich auf Anfrage bislang nicht zu Shadow Realms äußern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 72,99€

rathura1 07. Jan 2015

Ich habe lieber ein F2P wo man mit der Zeit Geld ausgeben kann als ein Spiel wie BF4 wo...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /