Bioware: Erstes Mass Effect blockiert offenbar Remake von Trilogie

Das Remake der Mass-Effect-Trilogie erscheint später als von Fans erhofft - und der Leaker bedauert die Enthüllung inzwischen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus dem ersten Mass Effect
Artwork aus dem ersten Mass Effect (Bild: Electronic Arts)

Irgendwie muss es weitergehen mit Mass Effect, und zwar so: mit der Mass Effect Legendary Edition, einem Remake der ersten drei Weltraumspiele - vermutlich gefolgt von mindestens einem weiteren Serienteil. Allerdings hat Publisher Electronic Arts die Trilogie bislang nicht angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. Information Security Officer / Spezialist (m/w/d) für den Bereich Datenschutz und Informationssicherheit
    MEYER WERFT GmbH & Co. KG, Papenburg
Detailsuche

Stattdessen wurde bekannt, dass die Remakes erst im Laufe von 2021 auf den Markt kommen sollen. Das schreibt Venture Beat mit Bezug auf gut informierte Personen beim zuständigen Entwicklerstudio Bioware.

Das Problem ist offenbar, dass das 2007 veröffentlichte erste Mass Effect sowohl beim Gameplay als auch bei der Grafik stärker als erwartet überarbeitet werden muss. Ohne aufwendige und entsprechend zeitintensive Bearbeitung würde es einen "schlechten Eindruck auf neue Spieler" machen, die dann dem zweiten und dritten Teil kaum noch eine Chance geben würden, schreibt Venture Beat.

Der Autor des Artikels, Jeff Grubb, hatte im Frühjahr als erster Journalist über die Legendary Edition berichtet. Inzwischen tut ihm das leid: "Ich bereue es wirklich, weil es Druck auf das Team aufbaut, um den sie nicht gebeten haben." Grubb hatte berichtet, dass die Trilogie im Oktober 2020 angekündigt und dann sofort verfügbar sein solle. Hinweise auf die Verbesserungen sind nicht durchgesickert. Bekannt ist lediglich, dass kein Multiplayermodus enthalten sein soll.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Trilogie dürfte auch dem Ziel dienen, Mass Effect wieder zu einem positiveren Image und neuen Fans zu verhelfen. Die Serie mit ihrer fortlaufenden Handlung rund um Hauptfigur Commander Shepard galt insbesondere nach Teil 2 (2010) und 3 (2012) als Kult.

Das 2017 als Auftakt einer neuen Reihe veröffentlichte Mass Effect Andromeda enttäuschte unter anderem mit merkwürdigen Animationen und zweifelhaften Designentscheidungen die hohen Erwartungen. Seitdem ist kein weiterer Serienteil mehr erschienen.

Für Publisher EA ist Mass Effect wohl auch deshalb wichtig, weil es sich prima für Umsetzungen als Spielfilm oder TV-Serie eigenen würde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

CptData 13. Okt 2020

Afaik baut Bioware an allen Teilen etwas rum. Wenn man den YT Leaks trauen darf: - ME1...

yumiko 30. Sep 2020

Steam ist ja nur ein Geschäft wie Kaufhof - da kann jeder sein Zeug verkaufen. DRM-frei...

yumiko 30. Sep 2020

Also gerade die Personal-Missions waren im 2. Teil großartig! Denkt nur an Tali und die...

yumiko 30. Sep 2020

Ach, da treffen sich die Xbox Fanbois zur Selbstbeweihräucherung. In den Zoo gehen und...

Lanski 30. Sep 2020

"Ich bin Commander Shepard und dies ist mein Lieblingsgeschäft auf der Citadel...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /