Abo
  • Services:

Bioware: Dragon Age 2 ist abgeschlossen

Eigentlich sollte noch eine Erweiterung erscheinen, jetzt kündigt Producer Mark Darrah von Bioware den Abschluss des Kapitels Dragon Age 2 an. Stattdessen will sich sein Team auf die Zukunft der Rollenspielserie konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Dragon Age 2
Dragon Age 2 (Bild: Bioware)

Selbst für Fans, die den Werdegang von Dragon Age 2 verfolgt haben, kommt die Ankündigung von Bioware überraschend: Rund ein Jahr nach Veröffentlichung des Rollenspiels gibt Producer Mark Darrah den Abschluss so gut wie aller Arbeiten an dem Titel bekannt. Auch eine eigentlich geplante Erweiterung namens Exalted March wird nicht mehr erscheinen - eventuell noch offene Handlungsfäden soll möglicherweise ein Roman aufgreifen. Sein Team will sich nur noch bei wirklich großen Bugs und Problemen einschalten, was nach der weitgehend reibungslosen Veröffentlichung von Patch 1.04 Anfang März 2012 kaum nötig sein dürfte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Stattdessen will sich Mark Darrah um die Weiterentwicklung der Serie kümmern. "Das vergangene Jahr haben wir viel Zeit damit verbracht, uns die Stärken älterer Bioware-Titel noch mal anzusehen, und gleichzeitig einige neue Möglichkeiten der Spielebranche unter die Lupe genommen", schreibt Darrah im Forum von Dragon Age 2. Außerdem habe man sich sehr genau angehört, was die Szene über das Programm gesagt und geschrieben habe und wolle bei einigen bevorstehenden Veranstaltungen wie dem Spielertreffen Pax East in Boston im April 2012 weiter mit ihnen über die Zukunft der Reihe reden.

Dragon Age 2 war aus kommerzieller Sicht wohl ein Erfolg für Bioware, hat aber viele Spieler mit seiner Beschränkung auf ein kleines Spielgebiet, der sehr linearen Handlung und ausufernd langen Dialogen nicht gerade begeistert. Nach Veröffentlichung des Hauptprogramms hat Bioware mit Das Vermächtnis und Das Zeichen der Assassinin zwei Downloaderweiterungen veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /