Bioshock, Vivaldi, Slack: Sonst noch was?

Was am 12. August 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Bioshock, Vivaldi, Slack: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Lebenszeichen von Bioshock: Der nächste Teil der Actionserie spielt in einer "fantastischen neuen Welt". Das schreibt das Entwicklerstudio Cloud Chamber in Stellenanzeigen. Der Schauplatz war wichtig in früheren Bioshock, die mal in einer Unterwasser-, mal in einer Wolkenstadt spielten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Java Full Stack & Cloud
    TraceTronic GmbH, Dresden
Detailsuche

Der trojanische Countdown läuft: Am 13. August 2020 ab 15 Uhr kann man das brandneue Strategiespiel Total War Troy über den Epic Games Store 24 Stunden lang kostenlos herunterladen und es dann behalten. Danach kostet der Titel von Creative Assembly rund 40 Euro.

Vivaldi für Android: Es gibt eine neue Version des Komfort-Browsers Vivaldi für Android-Geräte. Mit der neuen Version wurde der Trackingschutz verbessert und es gibt eine optimierte Tab-Steuerung. Vivaldi ist im Play Store erhältlich.

Slack wird für Unternehmen besser: Slack will der eigenen Chatsoftware einige neue Sicherheitsfunktionen hinzufügen. So sollen Regeln festgelegt werden können, nach denen einige Usergruppen nicht mit anderen Gruppen kommunizieren können. Außerdem will das Unternehmen weitere Verfügbarkeitszonen für die Datenspeicherung außerhalb der USA anbieten. Details dazu beschreibt Slack in einem Blogpost.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Car Connect wird eingestellt: Die Deutsche Telekom stellt ihr Angebot Car Connect offenbar ein. Vom 20. Oktober 2020 an soll Car Connect nicht mehr buchbar sein. Bestandskunden sollen ihr Auto mit dem Angebot noch bis Oktober 2022 vernetzen können.

Daten von Corona-Infizierten weitergeleitet: In Sachsen sollen wochenlang Daten von Corona-Infizierten an die Polizei weitergeleitet worden sein. Es handelte sich um mehr als 7.200 Datensätze aus einem Zeitraum von Ende März bis Anfang April.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /