Bios-Bugs: Linux-Kernel schnappt sich immer erstes 1 MByte RAM

Wenn sich Kernel und Bios um RAM-Bereiche streiten, kann es zu Fehlern kommen. Der Linux-Kernel umgeht das nun so wie auch Windows.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Linux-Kernel reserviert Speicherbereiche, um Fehler zu vermeiden.
Der Linux-Kernel reserviert Speicherbereiche, um Fehler zu vermeiden. (Bild: Paul Keller/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Der Linux-Kernel ändert seine Funktion im Umgang mit dem initialen Speicherbereich auf x86-Systemen, der teilweise auch von der Firmware des Rechners belegt sein kann. Statt wie bisher einige verschiedene Konfigurationen zu unterstützen und je nach Hardware unterschiedliche Ansätze umzusetzen, wird der Linux-Kernel künftig das erste 1 MByte im RAM komplett reservieren. Zugriffe darauf oder Speicherzuweisungen sind dann üblicherweise nicht mehr möglich.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer - Big Data (m/w/d)
    STRABAG AG, Köln, Stuttgart
  2. SPS Programmierer (m/w/div)
    DMG MORI Additive GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Zur Begründung heißt es in dem Beitrag, dass es Firmware gibt, von der bekannt ist, "dass sie den Speicher unter 1 MB beschädigen, genauer gesagt unter 640 KB, da der Speicher über 640 KB sowieso für den EGA/VGA-Framebuffer und das Bios reserviert ist". Um zu verhindern, dass der Kernel selbst etwa Grafiktreiber zufällig in diesen Speicherbereich schreibt und damit für Fehler sorgt, wird dies nun einfach vollständig unterbunden.

Der Linux-Kernel reservierte auch bisher schon entsprechende Speicherbereiche zur Fehlervermeidung. Je nach Konfiguration sind das zwischen 4 KByte und 640 KByte, standardmäßig jedoch 64 KByte. Auf einigen Maschinen sind darüber hinaus aber auch 1 MByte notwendig wie etwa bei Intels Sandy-Bridge-Chips. Auch um den Umgang damit zu vereinfachen, wird dies nun vereinheitlicht.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Linux-Chefentwickler Linus Torvalds beschreibt dieses Vorgehen auf der Mailingliste des Projekts als "drakonisch" und "seltsam", hat die Änderung letztlich aber in den von ihm betreuten Hauptzweig eingepflegt. Torvalds erkundigt sich hier außerdem nach dem Vorgehen von Windows. Der in der Open-Source-Abteilung von Microsoft tätige Michael Kelley bestätigt schließlich nach Rücksprache mit dem Windows-Team, dass dieses ebenfalls so vorgeht wie nun auch der Linux-Kernel - und das sogar schon seit Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Johannes321 11. Jun 2021 / Themenstart

Doch das geht schon auch auf späteren CPUs, möglicherweise wurde das Verhalten dort aber...

abufrejoval 10. Jun 2021 / Themenstart

Was hat sich nicht alles in diesem Speicherbereich abgespielt! Intel Above Boards haben...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /