Abo
  • Services:
Anzeige
Deka Arm: zehn Bewegungen, sechs Griffmuster
Deka Arm: zehn Bewegungen, sechs Griffmuster (Bild: Deka Research and Development)

Bionische Prothese: US-Behörde lässt den Deka Arm zu

Aufschließen, Reißverschlüsse bedienen oder mit Kamm und Bürste hantieren: Eine robotische Prothese, die über Muskelströme gesteuert wird, ermöglicht Aktionen, die mit herkömmlichen Prothesen nicht möglich sind. Die zuständige US-Behörde hat sie zugelassen.

Anzeige

In den USA kann eine Armprothese, die über Muskelströme gesteuert wird, auf den Markt kommen: Die Food and Drug Administration (FDA), die für die Einführung medizinischer Neuentwicklungen zuständig ist, hat den bionischen Deka Arm zugelassen.

Der Deka Arm, nach Luke Skywalker aus der Filmserie Star Wars auch Luke Arm genannt, wurde vom US-Unternehmen Deka Research and Development entwickelt. Gründer ist Dean Kamen, der Erfinder des Segway.

Elektrische Muskelsignale

Die robotische Armprothese kann zehn verschiedene Bewegungen ausführen und verfügt über sechs verschiedene Griffmuster. Gesteuert wird sie per Elektromyografie (EMG). Am Arm nahe dem Ansatz der Prothese werden Elektroden angebracht, die elektrische Ströme erfassen, die bei der Muskelkontraktion auftreten. Ein Computer wandelt diese Signale in Steuerbefehle für die Aktoren der Prothese.

Die Prothese hat in etwa die Form und das Gewicht des Arms eines Erwachsenen. Das System kann laut FDA nur bei Patienten eingesetzt werden, denen der ganze Arm ab der Schulter fehlt, der halbe Ober- oder der halbe Unterarm. Die Prothese kann nicht am Ellenbogen oder am Handgelenk angesetzt werden.

Reißverschluss, Schlüssel, Kamm

Der Deka Arm ist in mehreren klinischen Studien getestet worden. Darunter war ein Test des Department of Veterans Affairs mit 36 Probanden. Dabei habe sich gezeigt, dass der Deka Arm fast allen Testpersonen Handlungen ermöglicht, die sie mit ihrer bisherigen Prothese nicht durchführen konnten, etwa einen Schlüssel benutzen, einen Reißverschluss schließen, die Haare kämmen, kochen oder essen.

Die Entwicklung wurde von der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) gefördert. Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums fördert die Entwicklung bionischer Prothesen, die über elektrische Signale aus den Gliedmaßen oder dem Gehirn gesteuert werden.

Bis der Deka Arm auf den Markt kommt, wird es aber noch dauern. Deka suche derzeit nach einem Partner für die Massenproduktion des Systems, sagte der Vertreter eines Unternehmens, das an der Entwicklung des Deka Arms beteiligt war, der US-Nachrichtenagentur Bloomberg.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 12. Mai 2014

http://www.heise.de/tp/artikel/17/17767/17767_3.jpg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  4. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 281,99€
  3. 184,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    justjanne | 03:11

  2. Re: Wieso Hass-Kommentare löschen?

    bombinho | 03:08

  3. Re: Betonköpfe

    ChMu | 01:38

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Gemüseistgut | 01:30

  5. Re: P2W

    Bendix | 01:04


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel