Abo
  • Services:
Anzeige
Künstlicher Finger: Die gleichen Hirnregionen wurden stimuliert.
Künstlicher Finger: Die gleichen Hirnregionen wurden stimuliert. (Bild: Hillary Sanctuary/EPFL)

Bionik: Künstlicher Finger erkennt Texturen

Künstlicher Finger: Die gleichen Hirnregionen wurden stimuliert.
Künstlicher Finger: Die gleichen Hirnregionen wurden stimuliert. (Bild: Hillary Sanctuary/EPFL)

Ein bionischer Finger, der fühlt wie ein echter: Forscher aus Italien und der Schweiz haben eine künstliche Fingerkuppe entwickelt, die Informationen direkt ins Nervensystem des Trägers einspeist. Er fühlt damit fast so wie mit einem echten Finger.

Ist die Oberfläche glatt oder rau? Dennis Aabo Sørensen kann es fühlen, obwohl er keine linke Hand mehr hat. Eine künstliche Fingerkuppe macht es möglich. Entwickelt wurde sie von Forschern der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) und der Scuola Superiore Sant'Anna (SSSA) in Pisa.

Anzeige

Die künstliche Fingerkuppe sitzt an Sørensens Handprothese. Sie besteht aus Sensoren, die elektrische Signale erzeugen, wenn sie über eine Oberfläche streichen. Diese Signale werden in elektrische Impulse übersetzt, die das Nervensystem entschlüsseln kann. Die Impulse werden an Nervenzellen in Sørensens Arm übertragen. Dafür wurden Elektroden an Nervenstränge in seinem Oberarm implantiert.

Der Proband unterscheidet Texturen

Zum Training fuhr eine Maschine mit der künstlichen Fingerkuppe über verschiedene strukturierte Oberflächen. Dabei konnte Sørensen mit einer Trefferquote von 96 Prozent zwischen einer glatten und einer rauen Oberfläche unterscheiden. "Die Stimulation fühlte sich beinahe so an, als fühlte ich es mit meiner Hand", sagte er.

Sørensen ist laut den EPFL-Forschern der erste Mensch, der Texturen mit einer bionischen Fingerkuppe erkennt, die mit implantierten Elektroden verbunden ist. Sie wollten zudem wissen, ob Sørensens Empfindungen denen eines echten Fingers gleichen. Dazu testeten sie die bionische Fingerkuppe an nichtamputierten Probanden und verglichen die Ergebnisse von echtem und künstlichem Finger.

Echter und künstlicher Finger fühlen gleich

Der Kontrollgruppe implantierten die Forscher keine Elektroden, sondern zapften die Nervenbahnen der Probanden mit Nadeln an. Sie ließen die Probanden Oberflächen mit dem echten und dem bionischen Finger ertasten und zeichneten dabei die Hirnaktivitäten per Elektroenzephalografie (EEG) auf. Dabei zeigte sich, dass die gleichen Regionen stimuliert wurden.

Die Forscher aus der Schweiz und Italien stellen ihre Ergebnisse in der Open-Access-Fachzeitschrift Elife vor.


eye home zur Startseite
neocron 12. Mär 2016

Die Frage ist, wer kann sich das dann leisten ...

Proctrap 11. Mär 2016

Teledildonics mal anders



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  2. über JobLeads GmbH, Berlin
  3. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  2. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  3. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  4. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  5. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  6. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  7. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  8. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  9. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  10. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: So ein Unsinn ...

    User_x | 14:56

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    haltoroman | 14:56

  3. Re: Klingbeil will "Echokammern" verbieten...

    plutoniumsulfat | 14:56

  4. Re: DATENVOLUMEN IST MEIST NUR FÜR ILLEGALE INHALTE!

    User_x | 14:54

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nebucatnetzer | 14:53


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel