Abo
  • IT-Karriere:

Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Einer der Fingerabdruckscanner von Delta Airlines
Einer der Fingerabdruckscanner von Delta Airlines (Bild: Delta Airlines)

Auf dem Ronald Reagan Washington National Airport (DCA) testet die Fluggesellschaft Delta Airlines seit kurzem Boarding per Fingerabdruck. Wie die Airline in einer Mitteilung bekannt gab, können bestimmte Passagiere den neuen Service ab sofort ausprobieren.

Zweite Phase eines groß angelegten Tests

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Dataport, Hamburg

Delta hatte zuvor in einer ersten Testphase den Zugang zu seiner Lounge mit einem Fingerabdrucksensor versehen. Passagiere mussten auf diese Weise nicht mehr ihren Boardingpass heraussuchen.

Um per Fingerabdruck boarden zu können, ist eine Anmeldung beim Dienst CLEAR notwendig. CLEAR bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, die üblichen Schlangen an der Sicherheitskontrolle zu umgehen. Bei der Anmeldung bei CLEAR werden der Ausweis, Fingerabdrücke und die Iris gescannt, um ein biometrisches Profil des Nutzers zu erstellen. Anschließend kann der Nutzer an Flughäfen, die über CLEAR-Automaten verfügen, über spezielle Schleusen die Schlangen umgehen.

Deltas Fingerabdruck-Boarding ist entsprechend schlicht ein CLEAR-System, das in den Boarding-Prozess von Delta eingebunden ist. Wer nicht bei CLEAR angemeldet ist, kann das System nicht nutzen. Der Service kostet 15 US-Dollar im Monat.

Gepäckaufgabe per Fingerabdruck ist geplant

Als nächste Stufe in Deltas Test ist das Aufgeben eines Gepäckstückes per Fingerabdruckscan geplant. Diese Funktion soll noch im Sommer 2017 eingeführt werden. Die endgültige Einbindung des Fingerabdruck-Boardings soll ebenfalls bereits in den kommenden Monaten erfolgen, wie Delta mitteilt. Allerdings werden wohl zumindest vorerst nur Nutzer von Flügen innerhalb der USA die Fingerabdruckscanner nutzen können: Der CLEAR-Service gilt nur für inneramerikanische Verbindungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

blariog 24. Jul 2017

Ja, das steht da, aber andererseits steht da auch Boarding. Ich frage mich, wie das...

NativesAlter 24. Jul 2017

Der arme Herr Schily musste noch "die Sicherheit" bemühen, um Bio-Pässe einzuführen...

jude 24. Jul 2017

Tya, nicht aufgeben! Jeden Monat Crypto-Party... ... steter Tropfen höhlt den Stein. (Und...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /