Abo
  • IT-Karriere:

Biometrie: Megvii erkennt den Hund an seiner Nase

Ein chinesisches Software-Unternehmen hat eine Software entwickelt, die die Hundenase als biometrisches Erkennungsmerkmal einsetzt. Damit sollen aber nicht nur entlaufene Tiere erfasst werden, sondern auch Hundebesitzer, die sich an geltende Regeln halten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Hundenase ist so individuell wie ein Fingerabdruck.
Die Hundenase ist so individuell wie ein Fingerabdruck. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Megvii erkennt Hunde an der Nase: Das chinesische Software-Unternehmen, das Gesichtserkennungssysteme herstellt, hat ein biometrisches System zur Erkennung von Hunden entwickelt. Es erkennt sie an der Nase.

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  2. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Die Nase eines Hundes ist ein biometrisches Merkmal, über das ein Hund identifizierbar ist - vergleichbar einem menschlichen Fingerabdruck. Viele Hundebesitzer nutzen dieses Merkmal auch, indem sie einen Abdruck der Nase ihres Hund auf einem Blatt Papier festhalten.

Megvii kommt ohne einen physischen Abdruck aus: Der Hundebesitzer fotografiert die Nase mit seinem Smartphone. Die Megvii-Software, die mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen arbeitet, erfasst die wichtigen Merkmale. Daraus erstellt sie ein Profil für den Vierbeiner, das in einer Datenbank abgelegt wird. Die Genauigkeit der Erkennung gibt das Unternehmen mit 95 Prozent an.

Das System sei aber nicht nur dazu da, entlaufene Hunde wiederzufinden, berichtet das Online-Nachrichtenangebot Abacus, ein Ableger der Hongkonger Tageszeitung South China Morning Post, das sich auf technische Entwicklungen aus China spezialisiert hat. Es soll auch dabei helfen, Hundebesitzer zu identifizieren, die sich unzivilisiert verhalten. Dazu zählen die Behörden etwa, Hunde unkontrolliert und unangeleint laufen zu lassen oder Hundehaufen nicht zu entsorgen.

Megvii hat das Gesichtserkennungssystem Face++ entwickelt. Es war vor einiger Zeit kritisiert worden, weil es Schwierigkeiten hatte, Frauen und Menschen mit dunklerer Hautfarbe zu erkennen. Das System nutzen beispielsweise die Hardwarehersteller Lenovo und Dell. Aber auch die chinesische Regierung setzt das System ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 2,99€

Raenef 16. Jul 2019 / Themenstart

Der macht den Haufen nicht weg, schnell ein hochwertiges Bild der Hunde nase zum melden

FreiGeistler 15. Jul 2019 / Themenstart

Kann mir jemand sagen, wozu eine KI maschinelles lernen braucht? Lernen tut es ja selbst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /