Abo
  • Services:
Anzeige
Fujitsus Irisscanner-Prototyp ist noch ein gut sichtbarer Aufsatz.
Fujitsus Irisscanner-Prototyp ist noch ein gut sichtbarer Aufsatz. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Biometrie: Fujitsu zeigt Iris-Scanner mit NIR-Licht für Smartphones

Fujitsus Irisscanner-Prototyp ist noch ein gut sichtbarer Aufsatz.
Fujitsus Irisscanner-Prototyp ist noch ein gut sichtbarer Aufsatz. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Fujitsu hat eine weitere Alternative für seinen Venenscanner vorgestellt, die zukünftig als Authentifizierungssystem verwendet werden soll. Als Prototyp konnten wir ein Smartphone mit Android ausprobieren.

Anzeige

Fujitsu will für Smartphones eine alternative Authentifizierung anbieten. Statt Fingerabdruck oder einer Gesichtserkennung arbeitet das Unternehmen an einer Iris-Erkennung. Um die Iriserkennung in schwierigen Situationen zu ermöglichen, wird das Auge mit NIR-Licht (nahes Infrarot) beleuchtet. Unterschiedliche Augenfarben haben dann genauso wenig Relevanz für die Erkennung wie das Umgebungslicht.

  • Fujitsus Prototyp... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... braucht für den Irisscanner noch viel Platz. Das soll später besser werden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Registrierung der Augen... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... erfordert eine genaue Positionierung und wird mit einer Grafik angedeutet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Hier wird die Iris eines Fujitsu-Mitarbeiters gescannt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Fujitsus Prototyp... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

In der Praxis ist das System anwenderfreundlich. Nur für die Registrierung der Augen ist ein wenig Geduld notwendig. Innerhalb von 30 Sekunden und mit möglichst offenen Augen sind die Augen dann registriert und werden laut Fujitsu verschlüssselt abgespeichert. Die ideale Scan-Distanz liegt bei 25 cm. Außerdem muss der Anwender seine Augen richtig in der Kamera positionieren und stillhalten. Verglichen mit der Registrierung von Fingerabdrücken ist Fujitsus Biometriesystem sehr schnell.

Das Entsperren funktioniert hingegen gefühlt sofort. Auch müssen hier die Augen nicht übertrieben offen gehalten werden. Ein Teil der Iris reicht in unserem Test. Auch auf die genaue Positionierung der Augen im Kamerabild konnten wir verzichten.

Der Iris-Scanner soll nicht nur auf Android-Systemen eingesetzt werden. Fujitsu arbeitet auch an einer Windows-Integration, die dann beispielsweise in Notebooks eingesetzt werden könnte. Die Sicherheit des Iris-Scanners liegt laut Fujitsu beinahe auf dem Niveau des Venenscanners, der wiederum deutlich sicherer als herkömmliche Fingerabdruckscanner arbeitet. Ein Vergleich zum Ultraschall-Fingerabdrucksensor von Qualcomm, der ebenfalls sehr sicher sein soll, ist noch nicht möglich.

Fujitsu will noch in diesem Jahr ein erstes Smartphone mit der Biometriefunktion auf den Markt bringen. Im Unterschied zum Prototyp soll die Technik auch keinen erhöhten Platzbedarf mehr benötigen. Angaben zu Preisen gab es noch nicht. Es ist aber die Absicht, die Geräte auch für Endanwender bezahlbar zu machen. Zunächst werden die Produkte auf dem Heimatmarkt von Fujitsu, Japan, angeboten. Hierzulande ist Fujitsu mit Smartphones nicht vertreten.


eye home zur Startseite
NativesAlter 03. Mär 2015

Dann erklär mir bitte mal, wie man für unterschiedliche Dienste einen unterschiedlichen...

derPhiL 02. Mär 2015

sondern zur Identifizierung. Wenn der Username schon soo komplex ist, ist das Passwort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. State Street Global Exchange, Frankfurt
  4. Viessmann Elektronik GmbH, Allendorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  2. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Kleine Korrektur

    Smincke | 05:10

  2. Re: 400 ¤ und gekauft (kt)

    Komischer_Phreak | 04:48

  3. Re: Damit liefern wir den "Emerging Market...

    Komischer_Phreak | 04:44

  4. S7 gibt es auch auf dem deutschen Markt

    Komischer_Phreak | 04:44

  5. Re: Klatschehelles Handy gesucht

    Komischer_Phreak | 04:41


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel