Biometrie: Dell bietet Handvenenscanner für Desktops und Serverräume an

Handvenenscanner sind eine recht sichere Anmeldemethode, die obendrein hygienisch ist, wenn auch seit Neuem nicht mehr unknackbar. Neben Fujitsu verwendet jetzt auch Dell diese Technik - vorerst in Desktopsystemen, Rugged-Geräten und Serverräumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Latitude 14 Rugged kann mit der Technik ausgestattet werden.
Das Latitude 14 Rugged kann mit der Technik ausgestattet werden. (Bild: BWO Systems AG)

Die OEM-Abteilung von Dell stellt Kunden des Technikkonzerns neuerdings Handvenenscanner bereit. Die biometrische Anmeldemethode soll in vorgefertigten Desktop-PCs und Rugged-Notebooks wie dem Latitude 14 Rugged installiert werden. Außerdem stattet der Hersteller auf Wunsch Sicherheitstüren zu Rechenzentren und Serverräumen mit der Technik aus. Damit ist Dell neben Fujitsu einer der wenigen Hersteller, die ihre Geräte mit solch einem Scanner anbieten.

"Die Handvenenerkennung ist deutlich sicherer und zuverlässiger als andere biometrische Authentifizierungsverfahren wie Fingerabdrücke, Irismuster oder Stimmerkennung", schreibt Dell in seiner Pressemitteilung. Tatsächlich ist es vergleichsweise recht aufwendig, so ein System zu überlisten. Handvenenscanner durchleuchten die Handfläche der Nutzer mit Infrarotlicht und erstellen ein Profil der darin befindlichen erkennbaren Venen, die für jeden Menschen einzigartig angeordnet sind und sich daher als biometrisches Muster eignen. In einigen Fällen erkennt das System auch das Pulsieren von Blut durch die Hand.

Sicher, aber nicht unknackbar

Dennoch: Auf dem Kongress 35C3 konnten zwei Hacker die Technik mit einem Handimitat aus Wachs und einem Ausdruck aus dem Laserdrucker überlisten. Dazu bauten sie einen Scanner in einen Trockner ein, in den Nutzer ihre Hände hineinhalten. Noch einige Zeit zuvor hatte Fujitsu damit geworben, wie sicher die Technik vor solchen Angriffen sei.

Dell hat erst einmal nicht geplant, die Technik auch in den eigenen Notebooks zu verwenden. "Derzeit ist es eine reine OEM-Lösung", sagte das Unternehmen auf Anfrage von Golem.de. In einem XPS 13 oder einem anderen mobilen Gerät wäre dies aber sinnvoll. Im Test des Fujitsu Lifebook U937 etwa ist der Handvenenscanner ein Kaufgrund. Möglicherweise wird es in Zukunft auch Dell-Geräte mit dieser Technik außerhalb des B2B-Marktes geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /