Abo
  • Services:
Anzeige
Glaxo Smith Kline und Verily Life Sciences wollen zusammen im Bereich der Bioelektronik forschen.
Glaxo Smith Kline und Verily Life Sciences wollen zusammen im Bereich der Bioelektronik forschen. (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Bioelektronik: Glaxo Smith Kline und Alphabet-Tochter gründen Unternehmen

Glaxo Smith Kline und Verily Life Sciences wollen zusammen im Bereich der Bioelektronik forschen.
Glaxo Smith Kline und Verily Life Sciences wollen zusammen im Bereich der Bioelektronik forschen. (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Mit Galvani wollen der Pharmakonzern Glaxo Smith Kline und die Alphabet-Firma Verily Life Sciences im Bereich der Bioelektronik forschen. Implantierbare Geräte sollen bei der Bekämpfung und Bewältigung von Krankheiten helfen - unter anderem bei Diabetes, Arthritis und Asthma.

Das britische Pharmaunternehmen Glaxo Smith Kline (GSK) hat am 1. August 2016 die Gründung einer neuen Firma im Bereich der Bioelektronik bekanntgegeben. Zusammen mit dem Alphabet-Unternehmen Verily Life Sciences (ehemals Google Life Sciences) wurde Galvani Bioelectronics geschaffen.

Anzeige

Entwicklung transplantierbarer elektronischer Geräte

Galvani soll bioelektronische Geräte entwickeln, die bei der Bekämpfung verschiedener Krankheiten helfen sollen. Bioelektronik kombiniert Biologie und Elektronik, um beispielsweise Biosensoren und andere transplantierbare Geräte zu schaffen, die elektronische Signale im Körper modifizieren können - etwa durch Krankheiten irregulär hervorgerufene.

So soll Bioelektronik Patienten helfen, die unter Arthritis, Asthma oder Typ-2-Diabetes leiden. Galvani soll sich Glaxo Smith Kline zufolge auf die Behandlung von Endokrinopathien wie Diabetes konzentrieren.

Glaxo Smith Kline wird am neuen Unternehmen 55 Prozent der Anteile halten, Verily Life Sciences die anderen 45 Prozent. Die Zentrale von Galvani Bioelectronics wird in Stevenage in Großbritannien angesiedelt sein, wo sich die Forschungsabteilung von GSK befindet. Ein zweites Forschungszentrum befindet sich an Verilys Standort in San Francisco.

Über 530 Millionen Euro Investitionsvolumen in den nächsten Jahren

Präsident des Unternehmens wird GSKs Vice President of Bioelectronics R&D, Kris Famm. Über die nächsten sieben Jahre sollen insgesamt 450 Millionen britische Pfund investiert werden, das sind nach aktuellem Wechselkurs über 530 Millionen Euro. Die Firmengründung muss noch von den entsprechenden Behörden abgesegnet werden und Ende 2016 abgeschlossen sein.


eye home zur Startseite
DY 02. Aug 2016

Nein, das Solidarprinzip wird damit ausgehebelt. Es geht um Zuschläge für die mit...

StefanGrossmann 02. Aug 2016

Hab ich etwa zuviel Portal gespielt? Übrigens wurde da auch am lebenden Objekt technik...

User_x 01. Aug 2016

lang sind die kinderserien fort... ;-)

ManMashine 01. Aug 2016

Das kann ja was werden. Dann kommen die nächsten Pandemie Impfungen gleich mit RFID chip...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 819,00€
  2. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Surry | 18:47

  2. Re: Bin mal gespannt

    Surry | 18:46

  3. Re: Auswandern

    Berner Rösti | 18:45

  4. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    robinx999 | 18:43

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 18:37


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel