Abo
  • Services:

Bing: Yahoo und Microsoft lockern Suchpartnerschaft

Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat den Suchmaschinenpakt mit Microsoft neu gestaltet: Er ist nun nicht mehr exklusiv. Suchmaschinen seien ein unglaublich wichtiger Teil von Yahoo, das eine Renaissance plane, bemerkt sie dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Marissa Mayer im Januar 2013
Marissa Mayer im Januar 2013 (Bild: Johannes Eisele/Getty Images)

Yahoo und Microsoft haben ihre Partnerschaft bei der Internet-Suche neu verhandelt. Dadurch ist die Suchpartnerschaft für Desktop und Mobile nicht mehr exklusiv. Yahoo könne die Suchergebnisse auf verschiedenen Plattformen stärker selbst gestalten, teilten die Unternehmen am 16. April 2015 mit. "Suche war - und wird das auch weiterhin sein - ein unglaublich wichtiger Teil von Yahoo", schrieb Yahoo-Chefin Marissa Mayer in einem Blogbeitrag. Der aufgefrischte Vertrag sei ein wichtiger Schritt für die "Renaissance" von Yahoo.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, bundesweit

Yahoo werde weiterhin Suchergebnisse und Werbung von Microsofts Bing ausliefern. Hier werde Microsoft nun der alleinige Anzeigenverkäufer.

Microsoft und Yahoo gaben im Februar 2010 ihre Suchallianz bekannt. Dabei wurde die Yahoo-Suchmaschine auf Microsofts Plattform Bing umgestellt. Im Gegenzug übernahm Yahoo den exklusiven Vertrieb sämtlicher Online-Anzeigen an Premium-Werbekunden beider Unternehmen.

Mayer hatte laut dem Blog All Things D früher öffentlich erklärt, dass sie unzufrieden mit der Entwicklung der Partnerschaft mit Microsoft für Yahoo sei.

Umsatzanteile zwischen Microsoft und Yahoo

Im Jahr 2013 hatte Mayer versucht, die Kooperation mit Microsoft in zwei Ländern nicht umzusetzen. Das ging aus Gerichtsunterlagen hervor. Yahoo hatte die Vereinbarung in zwei Märkten nicht wie geplant umsetzen wollen, wurde aber im Oktober 2013 gezwungen, den Vertrag genau einzuhalten.

Nach dem ursprünglichen Pakt zahlt Microsoft an Yahoo während der ersten fünf Jahre der Vereinbarung 88 Prozent des Suchmaschinen-generierten Umsatzes. Nach fünf Jahren konnte der Vertrag, der über zehn Jahre läuft, nun neu verhandelt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. 315€/339€ (Mini/AMP)

AmpMan 17. Apr 2015

Ignorance is bliss. Na ja ...auch nicht immer

freddypad 17. Apr 2015

Wenn ich nen Mercedes fahren kann (google), wieso sollte ich dann nen Fiat (yahoo, bing...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /