• IT-Karriere:
  • Services:

Bing: Twitter übersetzt Tweets

"Hola ¿Qué tal?" Wem das in einem Tweet nichts sagt, kann über Twitter nun eine Übersetzung erhalten. Allerdings sind die Ergebnisse des Übersetzungsdienstes manchmal etwas holprig.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter übersetzt mit Bing Tweets.
Twitter übersetzt mit Bing Tweets. (Bild: Andreas Donath)

Twitter hat offiziell bekanntgegeben, dass auf Wunsch der Nutzer nun Übersetzungen von Tweets eingeblendet werden können. Die Übersetzungen stammen von Twitters Partner Bing.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Hochschule Heilbronn, Sontheim

Um die Übersetzungsfunktion einmalig zu aktivieren, muss der Anwender sich bei Twitter einloggen und in den Einstellungen unter der Rubrik "Tweet Übersetzung" einen Haken setzen sowie als Sprache Deutsch auswählen.

Bei fremdsprachlichen Tweets wird nun ein kleiner Globus als Icon angezeigt. Wird er angeklickt, erscheint kurze Zeit später die Übersetzung. Wie bei allen Maschinenübersetzungen sind die Ergebnisse nicht immer einwandfrei und je nach Ausdrucksweise auch grundfalsch, wie ein kleiner Test von Golem.de zeigte. Insgesamt werden 40 Sprachenpaare unterstützt, teilte Twitter mit.

Die Übersetzungen können auf der Website twitter.com und bei Twitter for iOS, Twitter for Android und TweetDeck genutzt werden. Einige Anwender berichten, noch nichts davon zu sehen, was dafür spricht, dass Twitter die neue Funktion erst nach und nach allen Nutzern zur Verfügung stellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Gamma Ray Burst 24. Jan 2015

Selbst Google hat so seine Schwierigkeiten mit Deutsch, es ist manchmal komisch was da...

heubergen 23. Jan 2015

Kann mich noch daran erinnern, keine Ahnung wieso das das jetzt erneut aufgekocht wird.

igor37 23. Jan 2015

Englisch nach Deutsch war bei mir schon grenzwertig, das Schlimmste ist aber dass der...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /